Piskorski sehr wohl als rechtsextrem einzustufen

4.11.2012, 14:59
  • Tiroler BZÖ-Abgeordnete Gerhard Huber hatte dementiert
 

Der Gründer und Generalsekretär der polnischen Organisation „Europäisches Zentrum für geopolitische Analysen“, Mateusz Piskorski, ist tatsächlich als rechtsextrem einzustufen.

Entgegen den Aussagen des BZÖ-Abgeordneten Gerhard Huber ist der Gründer und Generalsekretär der polnischen Organisation „Europäisches Zentrum für geopolitische Analysen“, Mateusz Piskorski, sehr wohl als rechtsextrem einzustufen. Die angesehene polnische Zeitung „Gazeta Wyborcza” hatte Piskorski 2004 als Rechtsextremen geoutet und damit seine Kandidatur für das Europäische Parlament verhindert.

Der Tiroler BZÖ-Abgeordnete Gerhard Huber, der im Auftrag von Piskorskis Organisation als Wahlbeobachter in der Ukraine gewesen ist, hatte am am Wochenende dessen Gesinnung dementiert. Huber am Freitag gegenüber profil: „Ich kenne Piskorski nicht. Die Organisation ist eine angesehene NGO, für die auch Christ- und Sozialdemokraten aus Europa tätig sind.“

Eine entsprechende Meldung gab es auch im Warsaw Business Journal .





TwitterFACEBOOKNewsletter Anmeldung
pixel