Maria Theresia: Machtmensch, Manipulatorin und Judenfeindin
Profil 1/2017

Maria Theresia: Machtmensch, Manipulatorin und Judenfeindin

Sie war die erste und letzte Herrscherin der Habsburger-Monarchie. Eine beindruckende Medien-Manipulatorin, die sich nach Gutdünken als hilfsbedürftige Frau oder als zu allem entschlossene Kämpferin in Szene zu setzen wusste. Sie war bigotte Katholikin, aber gnadenlos in ihren Schikanen für Juden und Protestanten. Ihren Mann Franz Stephan vergötterte sie „wie ein Mädchen aus den mittleren Ständen”, so eine Vertraute, aber beim Regieren hatte nur sie die Hosen an. Am 13. Mai 2017 jährt sich Maria Theresias Geburtstag zum 300. Mal. Angelika Hager zeichnet das Bild einer Frau, deren Briefe und Zeitzeugen ein Psychogramm voller Widersprüche entwerfen und mit den traditionellen Geschichtsklischees über „Mitz”, wie ihr französischer Mann Maria Theresia nannte, aufräumen.

profil als ePaper

Neben der Printausgabe können Sie das neue profil samstags ab 18 Uhr als ePaper (via iTunes oder Google Play und im Austria Kiosk) oder im digitalen Kiosk (ab Montag im Aboshop, bei Blendle oder read.it) kaufen.