Das schwache Geschlecht
Profil 24/2016

Das schwache Geschlecht

Sie sind männlich, jung und kräftig – und sie finden keinen Job. Immer mehr Burschen zwischen 15 und 21 sind auf dem Arbeitsmarkt nicht vermittelbar. Der Grund ist so prosaisch wie folgenschwer: schlechte Ausbildung. Selbst für einfache Arbeiten, etwa in Lagerhallen von Möbelhäusern, sind heute grundlegende Deutsch- und EDV-Kenntnisse erforderlich. „Es droht eine Generation AMS“, schreibt Clemens Neuhold in der aktuellen Titelgeschichte.