Lichtzeichensprache
Profil 33/16

Lichtzeichensprache

In Jiuquan, einem Ort in der Wüste Gobi, rund 1600 Kilometer von Peking entfernt, gibt es einen ganz besonderen Bahnhof – einen Weltraumbahnhof. Tatsächlich handelt es sich um einen Raketenstartplatz, von dem aus in den kommenden Tagen ein Satellit in die Erdumlaufbahn befördert wird. Seine „Fracht“ besteht aus einem kleinen Quantenlabor, in dem Paare von Lichtteilchen erzeugt und zur Erde geschickt werden.

Ziel des Projekts namens QUESS (Quantum Experiments at Space Scale) ist es zu untersuchen, ob Albert Einsteins „spukhafte Fernwirkung“ auch über Tausende Kilometer hinweg festgestellt werden kann. Die QUESS-Masterminds sind der weltberühmte österreichische Quantenphysiker Anton Zeilinger und sein ehemaliger Doktorand Jian Wei Pan. Schön und gut, wird man nun vielleicht sagen: Ein hübsches Experiment – nur, was hat es mit uns zu tun? Dieser Frage gehen Franziska Dzugan und Florian Aigner in der aktuellen Titelgeschichte auf den Grund.

profil als ePaper

Neben der Printausgabe können Sie das neue profil bereits ab Samstag 18 Uhr als ePaper (in der profil-App via iTunes oder Google Play und im Austria Kiosk) oder im digitalen Kiosk (ab Montag im Aboshop, bei Blendle oder read.it) kaufen.