Österreich in der Krise
Profil 38/2016

Österreich in der Krise

Es wird einem in diesen Tagen nicht eben leicht gemacht, die österreichische Demokratie vorbehaltlos zu feiern. Die Bundespräsidentenwahl entwickelt sich zu einer unendlichen Geschichte, der man bei zynischer Betrachtung vielleicht einigen Unterhaltungswert abgewinnen kann (Stichwort „Klebegate“), was den realen Flurschaden allerdings nicht aufwiegt. Politverdrossenheit ist mittlerweile zum lähmenden Dauerzustand geworden, und die handelnden Personen scheinen partout kein Rezept dagegen zu finden – oder, was die Regierung betrifft, finden zu wollen. Die aktuelle Titelgeschichte bildet die verwirrende Befindlichkeit des Landes im Spätsommer 2016 ab. Eva Linsinger, Clemens Neuhold und Christa Zöchling rekapitulieren die Woche nach dem Wahlkuvert-Gau anhand einer Vielzahl von Begebenheiten: Szenen einer Krise.

profil als ePaper

Neben der Printausgabe können Sie das neue profil bereits ab Samstag 18 Uhr als ePaper (via iTunes oder Google Play und im Austria Kiosk) oder im digitalen Kiosk (ab Montag im Aboshop, bei Blendle oder read.it) kaufen.