Umfrage: Jeder vierte Österreicher kann sich vorstellen, eine Partei wie Syriza zu wählen

Umfrage: Jeder vierte Österreicher kann sich vorstellen, eine Partei wie Syriza zu wählen

Laut einer aktuellen profil-Umfrage kann sich jeder vierte Österreicher vorstellen, eine linke Partei wie die griechische Syriza zu wählen. Bei der Sonntagsfrage liegen SPÖ, ÖVP und FPÖ mit je 26% gleichauf.

Knapp jeder vierte Österreicher kann sich vorstellen, in Österreich eine linke Partei wie die griechische Syriza zu wählen. Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für „profil“ durchgeführten Umfrage lehnen dies 36% der Befragten klar ab. 28% können sich „eher nicht“ vorstellen, für eine Partei wie Syriza zu stimmen. Unter den Parteianhängern erklärten sich 31% der SPÖ-Wähler offen für eine Gruppierung wie Syriza, aber auch 27% der FPÖ-Wähler.

Insgesamt deklarieren sich wieder mehr Österreicher als links (25%) und rechts (22%), nur 41% ordnen sich der politischen Mitte zu. 1998 verorteten sich 63% der Österreicher in der politischen Mitte, nur 16% links und 12% rechts.

SPÖ, ÖVP und FPÖ mit je 26% gleichauf

Bei der „Sonntagsfrage“, also der Frage nach der bevorzugten Partei, falls am nächsten Sonntag Wahlen stattfinden würden, liegen SPÖ, ÖVP und FPÖ nunmehr mit je 26% gleichauf. Im Jänner lag die FPÖ mit 28% noch knapp vor SPÖ und ÖVP (je 26%).

(n=500)