Kurz gefragt
Wissenschaft

Kurz gefragt

Allergien durch Antibiotika?

Leiden Menschen, die in ihrer Kindheit häufig Antibiotika einnahmen, häufiger an Allergien als andere? Diese These kursiert schon länger, die Resultate waren jedoch widersprüchlich. Nun werteten niederländische Forscher im Rahmen einer Metaanalyse Daten aus 44 Studien aus, die in Summe 400.000 Personen einschlossen. Ihrer Ansicht nach zeigen die Arbeiten, dass die Wahrscheinlichkeit, Allergien auszuprägen, tatsächlich steigt, wenn Kleinkinder vor dem zweiten Lebensjahr bestimmte Antibiotika einnehmen: Sowohl für Neurodermitis als auch für Heuschnupfen wird ein teils deutlich gesteigertes Risiko ausgewiesen. Die Ursache liegt wohl in einer durch Antibiotika veränderten Darmflora, was wiederum die Reaktion des Immunsystems auf Umweltreize verändert. Man nimmt an, dass ein Drittel aller Antibiotika unnötig verschrieben wird.

Kommentar verfassen