Archivsuche

Artikel vom Samstag, 27. November 2004

Girtler: „Welt will betrogen werden“

Interview: „Die Welt will betrogen werden“

Roland Girtler, 63, zählt zu den populärsten Sozialwissenschaftern des Landes. Der Träger des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst hat eine Reihe von Sachbüchern veröffentlicht, darunter „Der Adler und die drei Punkte“, „Die feinen Leute“, „Echte Bauern“ oder „Randkulturen“. Bekannt geworden ist der Soziologe und Kulturanthropologe auch durch seine zahlreichen Medienauftritte.

Jelinek: „Bin die Liebesmüllabfuhr“

Interview: „Ich bin die Liebesmüllabfuhr“

Am 10. Dezember wird in Stockholm die feierliche Verleihung des Literaturnobelpreises stattfinden – in Abwesenheit von Elfriede Jelinek. André Müller hat die Schriftstellerin schon vorher getroffen und über Humor und Hass, ihre Ängste und die „Drecksarbeit“ des Schreibens befragt.

Technik: Der erste Kuschel-Roboter

Technik: Kuschel-Roboter

Die amerikanische Roboterforscherin Cynthia Breazeal bastelt an einem neuen Maschinenwesen, das den Umgang mit Menschen lernen soll.

Sexualität: Klitoral, vaginal, theatral?

Sexualität: Klitoral, vaginal, theatral?

Die demnächst zu Ende gehende TV-Serie „Sex and the City“ zelebriert die sexuelle Autonomie der Frau. Die Realität ist jedoch desillusionierend. Neue Orgasmus-Studien belegen, dass der Höhepunkt für viele Frauen immer noch mehr Täuschungsmanöver als Selbstverständlichkeit ist.

Ukraine: Die orange Revolution

Ukraine: Die orange Revolution

13 Jahre nach der Unabhängigkeit erlebt der Staat seine demokratische Feuertaufe. Eine neue, westlich orientierte Generation drängt an die Macht und hofft auf ein Ende der Abhängigkeit von Russland.

Geldmarkt: Tief-flieger US-Dollar

Geldmarkt: Tiefflieger

Der US-Dollar fällt gegenüber dem Euro auf ein neues Rekordtief und frisst die Gewinne der europäischen Exportwirtschaft auf. Die Folge: Österreichs Exporteure verlagern die Wertschöpfung in den Dollar-Raum.

An der schönen blauen Donau

Zeitgeschichte: An der schönen blauen Donau

Im Dezember jährt sich die Besetzung der Au bei Hainburg zum zwanzigsten Mal: wie der Widerstand gegen ein Kraftwerk die Republik veränderte und was davon übrig blieb.

SPÖ: Die Lostage des A. Gusenbauer

SPÖ: Die Lostage des Alfred Gusenbauer -
Vertrauensvorschuss für den SPÖ-Chef

Die Sozialdemokraten geben ihrem Vorsitzenden am dieswöchigen Parteitag noch einmal einen Vertrauensvorschuss. Pannen wie in den vergangenen Wochen dürfen künftig aber nicht mehr unterlaufen.

„Müssen Geschlos- senheit verstärken“

Interview: „Wir müssen die Geschlossenheit verstärken“

Alfred Gusenbauer ruft seine Partei zu mehr Disziplin auf und beklagt die „permanente Kampagne der ÖVP gegen meine Person“.

Vandalismus

Vandalismus

Am Montag ist es so weit: Der beleidigte „Vandale“ H. C. Strache kämpft mit stumpfem Säbel gegen einen anderen schlagenden Burschenschafter. Ein Vorbericht unserer Sportredaktion.

Wozu EU-Battle-Groups?

Wozu EU-Battle-Groups?

Viel Geld, um wenig gemeinsame Außenpolitik zu exekutieren.

Der Zerschlissene

Der Zerschlissene

Der Stadt Wien und dem ORF gelang, Johann Nestroy zu fleddern.

Genies oder Idioten?

Genies oder Idioten?

„Die Alten wissen wenig von den Alten und nichts von den Jungen“
Simone de Beauvoir

Böse Mine, gutes Spiel

Böse Mine, gutes Spiel

Das Problem der tödlichen Landminen wäre mit einem einstelligen Milliardenbetrag
aus der Welt zu schaffen.

Die Farben der Freiheit

Die Farben der Freiheit

Die ukrainische Revolution beendet die westliche Appeasement-Politik gegenüber Wladimir Putin.

Startklar?

Startklar?

„Es fällt mir bei der Lektüre etlicher Artikel schwer, ernst zu bleiben. Selten wurde derart blühender Unsinn geschrieben.“
Aus einem Gastkommentar des Parteichefs für „Die Presse“