Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 28. Mai 2009

Wahlvorstellungen bei der EU-Wahl 2009

Wahlvorstellungen bei der EU-Wahl 2009:
PLUS: Häufig gestellte Fragen zur EU

Ernsthafter Wahlgang oder folgenlose staatsbürgerliche Fingerübung? Internationales Demokratiefestspiel oder nationale Bedürfnisbefriedigung? Großkoalitionäres Lebenszeichen oder blauer Rechtsrutsch? Eine profil-Anleitung zur EU-Wahl 2009.

Kulturwunderkinder aus Österreich

Österreichs Wunderkinder: Warum ist die Kultur eines kleinen Landes so erfolgreich

Oscar, Palme und Nobelpreis: Die Siegesserie ­österreichischer Gegenwartskünstler reißt nicht ab. Wie kommt ein kleines Land zu so viel Weltgeltung?

"Rache bis ganz tief an die Wurzeln"

"Rache bis ganz tief an die Wurzeln":
Partisan Simo Dubajic als Massenmörder

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ließ er 13.000 Menschen hinrichten. 2006 brüstete er sich öffentlich mit dem Massenmord. Erst jetzt ermittelt die Justiz gegen Simo Dubajic – den letzten lebenden Haupttäter eines Verbrechens, das am Balkan noch immer als Tabu gilt.

Peter Michael Lingens

<small><i>Peter Michael Lingens</small></i>
Ziellose Wahlen zur EU

Wenn man kaum erkennen kann, was man mit seiner Stimme bewirkt, fehlt die Lust am Wählen.

Rainer Nikowitz

<small><i>Rainer Nikowitz</i></small>
Bombenstimmung!

Der heiße profil-Talk mit den zwei angesagtesten Atombombern der Politszene: Kim Jong-Il und Mahmoud Ahmadinejad. Plus: Ihr Strahlenschutz-Bikini gratis!

Georg Hoffmann-Ostenhof

<i><small>Georg Hoffmann-Ostenhof</small></i>
Kruzifix, noch einmal!

Über Gebrauch und Missbrauch des Kreuzes und die Kraft des christlichen Zentralsymbols.

Leitartikel:
Christian Rainer

<small><i>Christian Rainer</i></small>
Eine Wahlempfehlung

Hingehen – und zwei Parteien nicht wählen!

Ominöse Geschäfte der Bank Medici

Ominöse Geschäfte der Bank Medici: Verbindungen zu Bank Austria & Madoff

Die Einvernahmeprotokolle von Sonja Kohn geben erstmals Einsicht in die Geschäfte der ominösen Bank Medici und die Verbindungen zu Bank Austria und Bernard Madoff.

Eskalation in Wien:
Der Tod des Heiligen

Der Tod des Heiligen: Die Hintergründe des Mordanschlags im Wiener Sikh-Tempel

Schüsse auf indische Gurus, gläubige Sikhs, die bei der Sonntagspredigt mit Dolchen übereinander herfallen, und Behörden, die Warnungen nicht gehört haben wollen – wie ein uralter religiöser, sozialer und politischer Konflikt in einem Wiener Tempel explodierte.

Was wirklich vor dem Urknall war

Was vor dem Urknall war: Die fantastische Suche nach einem Vorgänger-Universum

Den Anfang kann es so gar nicht gegeben haben, sagen neueste Theorien. Möglicherweise gab es ein oder viele Vorgängeruniversen. Physiker erschüttern das herkömm­liche Bild von der Entstehung der Welt.

Großparteien geraten
stärker unter Druck

Großparteien geraten stärker unter Druck:
SPÖ & ÖVP verlieren in profil-Umfrage klar

Die Großparteien verlieren, die SPÖ mehr als die ÖVP: Laut einer Umfrage, die das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner aktuellen Ausgabe veröffentlicht, würde die ÖVP derzeit die EU-Wahlen in Österreich gewinnen: Laut der vom Meinungsforschungsinstitut Karmasin Motivforschung im Auftrag von "profil" durchgeführten Umfrage würden 28% der Österreicher für die ÖVP stimmen - vor vier Wochen hätten das noch 30% getan, bei der vergangenen EU-Wahl 2004 waren es 32,7% gewesen.

profil: Sonja Kohn
gibt sich ahnungslos

Kohn gibt sich ahnungslos: Gründerin der
Medici-Bank bestreitet Madoff-Verwicklung

Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, zeigte sich Sonja Kohn in ihrer Einvernahme durch die Staatsanwaltschaft Wien ahnungslos über die Malversationen des mutmaßlichen Milliardenbetrügers Bernard Madoff. "Es ist mir unbegreiflich und für mich unvorstellbar, wie Madoff an allen Kontrollinstanzen vorbei diesen Betrug begehen konnte, ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sonst niemand eingeweiht war", so die Bank-Medici-Gründerin in dem "profil" vorliegenden Einvernahmeprotokoll. Und weiter: "Weder bei mir noch bei anderen Personen oder Aufsichtsorganen hat die Performance einen Verdachtsmoment ausgelöst."