Archivsuche

Artikel vom Samstag, 31. Dezember 2011

Georg Hoffmann-Ostenhof

<small><i>Georg Hoffmann-Ostenhof</small></i>
Zeitenwende

Das Frühlingserwachen des Jahres 2011 war nicht bloß ein Intermezzo.

Peter Michael Lingens

<small><i>Peter Michael Lingens</small></i>
Der Narr, der Recht hatte

Vor 30 Jahren warnte der profil-Journalist Franz G. Hanke vor einer Weltwirtschaftskrise mit platzender Aktien­blase und ­dramatischer Arbeitslosigkeit – und wurde ­dafür verspottet.

Rainer Nikowitz

<small><i>Rainer Nikowitz</i></small>
Rotlauf

Niko Pelinka, der qualifizierteste Büroleiter seit Erfindung der öffentlichen Ausschreibung, im nie geführten Exklusiv-Interview.

Umfrage - Medienstars

<i><small>Ranking:</i></small>
Medienstars

Der Kanzler liegt wieder vorn: Nachdem sich Werner Faymann (SPÖ) vergangenes Jahr dem damaligen Vizekanzler Josef Pröll (ÖVP) geschlagen geben musste, ist er heuer wieder der meistgenannte Politiker in den österreichischen Tageszeitungen.

Leitartikel:
Christian Rainer

<small><i>Christian Rainer</i></small>
2011/2012

Was haben wir gelernt? Dass der Mensch dumm ist und gerne auch böse.

Mensch des Jahres - Giorgos Papandreou

Giorgos Papandreou: „Ich habe dem Sturm ins Auge geblickt“

Der profil-„Mensch des Jahres 2011“ ist eine tragische Figur: Giorgos Papandreou, gefallener Ministerpräsident Griechenlands und eine der zentralen Personen der Eurokrise, machte anschaulich, wie der vermeintlich mächtigste Mann in einem Staat vom Diktat der Märkte getrieben wird. profil zu Besuch bei einem Kämpfer – der ein Comeback nicht ausschließen will.

ORF - Hier regiert die SPÖ!

Hier regiert die SPÖ!

Alexander Wrabetz’ ­Beschäftigungspolitik ­bedeutet mehr als partei­politisch austarierten ­Postenklüngel. Nach der Selbstentmündigung seines Generaldirektors wird der ORF via Standleitung aus Kanzleramt und SPÖ-Zentrale kontrolliert.

Petrikovics - „Die Buwog war das beste Geschäft“

„Die Buwog war das beste Geschäft“

Der frühere Chef der Immofinanz-Gruppe, Karl Petrikovics, muss sich 2012 wegen nebuloser Aktiendeals vor Gericht verantworten. Jetzt bricht er sein jahrelanges Schweigen. Was er zu den Untreuevorwürfen zu sagen hat. Wie er Peter Hocheggers Buwog-Provision rechtfertigt. Und warum er gewissen Journalisten Immobilien verkaufte.