Archivsuche

Artikel vom Samstag, 12. Februar 2011

„Enormes Sicherheitsrisiko“

„Enormes Sicherheitsrisiko“

Terrorparagraf I. Kunststudenten filmten im Rahmen eines Uni-Projekts eine Abschiebung. Daraus wird der Verdacht einer terroristischen Vereinigung konstruiert.

Revolution gelungen!

Operation Freiheit

Kairo. Hosni Mubaraks Rücktritt war ein Etappensieg der Revolution. Nun blickt die gesamte Welt auf die neuen Machthaber: das Militär. profil skizziert vier mögliche Zukunftsszenarien für Ägypten.

Rausländernovelle

Rausländernovelle

Fremdenrecht. Die Rot-Weiß-Rot-Card soll Zuwanderer ins Land locken. Das Gesetzespaket, das Innenministerin Maria Fekter dafür schnürte, will genau das Gegenteil.

Elfriede Hammerl

<small><i>Elfriede Hammerl</i></small>
Tigermom

Ein brachiales Erziehungskonzept wird gehypt. Kein Wunder, Konkurrenzfixierung ist angesagt.

Peter Michael Lingens

<small><i>Peter Michael Lingens</small></i>
Ägyptens Misswirtschaft

Nur die erfolgreiche Revolte kann die Mischung aus korrupter Vetternwirtschaft und korrupter Staatswirtschaft ablösen.

Rainer Nikowitz

<small><i>Rainer Nikowitz</i></small>
Il buffo

Silvio Berlusconi hat Probleme mit der Staatsanwaltschaft, weil er angeblich mit minderjährigen Prostituierten näheren Kontakt pflegte. Ein Gespräch über Frauen, Kommunismus – und Frauen.

Rainer Nikowitz

<small><i>Rainer Nikowitz</i></small>
Fanpost

Karl-Heinz Grasser sagt die Wahrheit: Der rührende Brief, den er im Fernsehen verlesen hat, war tatsächlich nur einer von Tausenden.

Eatdrink:
Klaus Kamolz

<i><small>eatdrink von Klaus Kamolz</small></i>Dänische Verflechtungen

René Redzepi und das „Noma“ (II): So schmeckt der Norden.

good news:
Helmut A. Gansterer

<small><i>Helmut A. Gansterer</i></small>
Gute Zeiten? Schlechte Zeiten?

Es kommt auf den Standpunkt an.

Strahlentherapie

Strahlentherapie

Medizin. Viele Jahre galt die Sonne als Synonym für Hautkrebsgefahr. Nun schlägt das Pendel
gewaltig in die Gegenrichtung: Tausende Studien belegen den enormen Nutzen von Vitamin D, das durch Sonnenstrahlen in der Haut erzeugt wird – viele Mediziner sehen im winterlichen Lichtmangel eine Hauptursache für grippale Infekte.

Das System Peter Hochegger

Nehmen und nehmen lassen

Affäre. Das System Peter Hochegger: Über den
Lobbyisten liefen in der Ära Schwarz-Blau mehr als
40 Millionen Euro an Honoraren und Provisionen.
Das Geld kam zum überwiegenden Teil von staatsnahen
Konzernen wie Telekom Austria und ÖBB. Im Gegenzug
verhätschelte Hochegger Regierungsmitglieder und
hochrangige Funktionäre. Allein Ex-ÖVP-Innenminister
Ernst Strasser kassierte 100.000 Euro. Wofür?