Archivsuche

Artikel vom Samstag, 26. März 2011

Und wenn der Irre nicht aufgibt?

Libyen: Und wenn der Irre nicht aufgibt?

Kaum eine internationale Militäraktion war völkerrechtlich so gut abgesichert wie jene gegen Gaddafis Regime – und kaum eine derart zerfahren. Ein Blutbad konnte abgewendet werden, doch der Diktator hält aus. Der Allianz droht ein Fiasko.

Projekt Klimt

Dorotheum-Privatisierung: Prozess wegen falscher Zeugenaussage gegen Ex-Soravia-Manager

Die Dorotheum-Privatisierung unter Karl-Heinz Grasser gerät ins Zwielicht: Walter Meischberger wurde während der Angebotsphase zumindest bei zwei Bieterkonsortien vorstellig. Ein ehemaliger Soravia-­Manager steht wegen falscher Zeugenaussage vor Gericht.

80 Prozent glauben an mehr Naturkatastrophen

Umfrage: 80 Prozent glauben an mehr Naturkatastrophen

80 Prozent der Österreicher meinen, die Zahl der Naturkatastrophen habe in den vergangenen Jahrzehnten zugenommen. Nur 15 Prozent der Bafragten wollen das laut der vom Meinungsforschungsinstitut Karmasin Motivforschung durchgeführten Umfrage nicht festgestellt haben.

Peter Michael Lingens

<small><i>Peter Michael Lingens</small></i>
Bleibt Kernenergie eine Alternative?

Gedanken eines verstörten Kernenergie-Anhängers im Angesicht von Fukushima.

Elfriede Hammerl

<small><i>Elfriede Hammerl</i></small>
„In welcher Welt leben Sie?“

Was Obsorge – nicht – heißt. Und warum Fünflingsschwangerschaften verboten gehören.

Georg Hoffmann-Ostenhof

<small></i>Georg Hoffmann-Ostenhof</small></i>
Die libysche Falle

Die arabische Welt ist im Umbruch, doch der Westen verzettelt sich im Kampf gegen Gaddafi.

Rainer Nikowitz

<small><i>Rainer Nikowitz</i></small>
Das Parfum

Ernst Strasser gibt ja an sich keine Interviews mehr – aus begreiflichen Gründen. Aber für profil machte er natürlich gern eine Ausnahme.

Sven Gächter

<small><i>Sven Gächter</i></small>
Much more better

Lobbygate: Nur ein Betriebsunfall – oder nicht vielmehr die Bankrotterklärung eines politischen Systems, das perfekt auf Profiteure zugeschnitten ist?

10 Fragen an Atomkraftexperten

10 Fragen an Atomkraftexperten

Die Strahlenkatastrophe in Japan hat die alten Feindbilder zwischen Kernkraftgegnern und -befürwortern wiederbelebt. Die Kettenreaktion treibt oft seltsame Blüten. Zeit, sich zurückzulehnen und nachzusehen, wie die Situation der Kernenergie und ihrer Gefahren tatsächlich ist. Zehn Antworten auf zehn drängende Fragen.

Überlegenheitskomplex

Überlegenheitskomplex: Japan und die Welt – eine Beziehung voller Missverständnisse

Japan erlebt nach der Erdbebenkatastrophe das Mitgefühl der Welt – trotz seines beharrlich schlechten Rufs. Bis heute ist die japanische Kultur von tiefer Xenophobie geprägt.

„Ich arbeite wie eine Verkehrspolizistin“

„Ich arbeite wie eine Verkehrspolizistin“

Die Leiterin der im Sommer 2012 startenden documenta 13, Carolyn Christov-Bakargiev, über ihre Pläne für das Kasseler Kunstfestival, über Agenten, Zeitschleifen, Powershopping und die Frage, was Sarah Palin
und Giorgio Agamben gemeinsam haben.

Ein patschertes Leben

Das patscherte Leben des Ernst Strasser

Wie sich einer, der stets zu Diensten war, von der Macht verführen und der eigenen Ohnmacht brechen ließ.