Archivsuche

Artikel vom Samstag, 21. Juli 2012

Warum Liebe überbewertet wird

Warum Liebe überbewertet wird

Liebe ist das höchste Gut auf Erden, eine glückliche Beziehung der Sinn des Lebens. Ohne einen Partner ist der Mensch nicht komplett. Soweit der übliche Irrglaube. Wahr ist vielmehr: Liebe wird oft überbewertet und kann sogar richtig gefährlich werden (vor allem für eine glückliche Beziehung).

Umfrage - Sportsommer

<i><small>Umfrage:</i></small>
Sportsommer

23% der Österreicher finden, die im Juni abgehaltene Fußball-Europameisterschaft sei spannender gewesen, als es von den am 27. Juli beginnenden Olympischen Sommerspielen in London zu erwarten sei.

Peter Michael Lingens

<small><i>Peter Michael Lingens</small></i>
Solidarische Hilfe – aber für wen?

Aus gegebenem Anlass: Überlegungen zu solidarischer Hilfe für Opel, Griechenland, General Motors und ­Spanien.

Rainer Nikowitz

<small><i>Rainer Nikowitz</i></small>
Pick-Asse

Restösterreich sieht den Querelen rund um das Wiener Parkpickerl staunend zu – und kennt sich nicht mehr aus. Darum hier die wichtigsten Fragen und Antworten.

Robert Treichler

<small><i>Robert Treichler</i></small>
Ibrahimovic : Hollande – 90 : 1

Der französische Versuch einer Budgetsanierung auf sozialistisch geht daneben.

Leitartikel:
Christian Rainer

<small><i>Christian Rainer</i></small>
Vom Wesen der Korruption

Was macht brave Bürger zu bösen Tätern?

Marcel Hirscher - „Man fährt auch für die Nation“

„Man fährt auch für die Nation“

Weltcupsieger Marcel Hirscher über die Härten des Trainings, miesen Sensationsjournalismus und seine Kindheit an der Baumgrenze.

Löhne - Maschinerie der Ungleichheit

Maschinerie der Ungleichheit

In Österreich wächst die Wirtschaft, aber die Einkommen halten nicht Schritt. Experten meinen, höhere Löhne und Zwangsabgaben für Reiche könnten ein Weg aus der Eurokrise sein. Alles nur absurde Spinnereien?

Syrien - Schrecken ohne Ende

Syrien: Das gewalttätigste Kapitel des arabischen Frühlings

Ein Machthaber, der bis zum letzten Atemzug kämpft, immer besser ausgerüstete Rebellen und ein blockierter UN-Sicherheitsrat: Die Syrer schreiben das gewalttätigste Kapitel des arabischen Frühlings.

Grippemasken - „Jeder Idiot hätte liefern können“

Maria Rauch-Kallat und Mensdorff-Pouilly im Visier der Justiz

Eine profil-Enthüllung und die Folgen: Die Ehemann Alfons Mensdorff-Pouilly, der von einem der Lieferanten Millionen kassierte. Jetzt erheben auch Mitbewerber schwere Vorwürfe.