Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 5. Dezember 2013

Günter Grass im Interview über Tod, Kunst, Politik und Jugendverfehlungen

Günter Grass im Interview über Tod, Kunst, Politik und Jugendverfehlungen

Der umstrittene Literaturnobelpreisträger Günter Grass über Computer und tote Kröten, Jazz und Tod, Kriegserinnerungen und Jugendverfehlungen - und seinen neu erscheinenden frühen Roman "Hundejahre". (Anmerkung: Günter Grass ist am Montag, den 13. April 2015, im Alter von 87 Jahren verstorben. Dieses Interview, Grass' letztes für profil, erschien im Dezember 2013.)

Der Kometen-Krimi

Komet Ison: wie ein Kometen-Anflug zur kosmischen Grillparty wurde

Ende voriger Woche ereignete sich ein seltenes astronomisches Spektakel: Die Welt verfolgte gespannt, ob die Sonne den vorbeiziehenden Kometen Ison sprengt. Experten hoffen immer noch, dass um Weihnachten Teile des Himmelskörpers mit freiem Auge zu sehen sein werden.

Yo oder so

Die HipHop-Veteranen Texta: Yo oder so

Die Linzer Texta haben schon HipHop gemacht, als es noch kein Internet gab. 20 Jahre später: ein ­Gespräch übers Anfangen und Weitermachen.

Jugendstil

Glücklich alt werden: Forscher entschlüsseln das Altern

Wie lange können wir leben? Doppelt so lange wie bisher? Dreimal länger? Gibt es überhaupt eine biologische Grenze? Und vor allem: Wie bleiben wir dabei gesund? Mit Nachdruck versuchen Forscher zu entschlüsseln, warum der Mensch altert – und wie man diesen Prozess bremsen oder sogar stoppen könnte.