Archivsuche

Artikel vom Montag, 27. Mai 2013

Otto Mühl - Ausstieg jetzt!

Zum Tod von Otto Mühl: Wie sich Künstlerkollektive abschotten

Seit dem 19. Jahrhundert schotten sich Künstlerkollektive zum Zweck gemeinsamen Schaffens von ihrer Umwelt ab.

Angst vor Delogierung

Wiener Polizei kämpft um 170 Polizeiwohnungen

Personalvertreter der Wiener Polizei klagen über „kalte Enteignung“. Doch die Ordnungshüter haben es mit einem mächtigen Gegenspieler zu tun: mit der Republik selbst.

Otto Mühl - Diktatur der Befreiung

Otto Mühl ist tot: Diktatur der Befreiung

Der Künstler Otto Mühl ist Samstag Früh im Alter von 87 Jahren verstorben. Regisseur und früheres Mühl-Kommunenkind Paul-Julien Robert widmete sich kürzlich mit seinem Dokumentarfilm "Meine Keine Familie" dem Aufwachsen in Muehls Kommune zwischen Diktatur und Befreiung. Ein Rückblick aus der profil-Ausgabe 16/2013.

Zuwanderung - Fibelkunde

Integration: Welche Werte machen Österreich aus?

Welche Werte machen Österreich eigentlich aus? Ein Rechtsphilosoph hat im Auftrag des Innenministeriums darüber nachgedacht - und ist gescheitert.

Henry Metternich

Henry Kissinger feiert 90. Geburtstag

Für seinen Beitrag zur Beendigung des Vietnamkrieges erhielt er den Friedensnobelpreis. Für andere ist er hingegen ein Kriegsverbrecher: Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger feiert diesen Montag seinen 90. Geburtstag.

Goldene Palme - Cannes 2013

Cannes 2013: Die Preisträger

Filmfestspiele von Cannes 2013. Die wichtigsten Auszeichnungen des 66. Festivals im Überblick:

Gerhard Dörfler Peter Kaiser - Aus Kärntner Kellern

Kärnten: Das Erbe der FPK ist schlimmer als befürchtet

Drei Monate nach der Abwahl der ­FPK-Regierung tauchen immer mehr Belege dafür auf, wie schamlos die Freiheitlichen in die Landeskassa griffen. Kärnten stehe „am Rande des Abgrunds“, sagt Landeshauptmann Peter Kaiser im profil-Interview.

Cannes 2013 - Tiefdruckmittel

Cannes: Sex, Verbrechen und Gewalt

Drei populäre Leitmotive bestimmten die Filmfestspiele in Cannes 2013: Sex, Verbrechen und Gewalt. Das vollkommenste Werk dieses Jahrgangs hatte dennoch mit keinem dieser Begriffe zu tun.