Archivsuche

Artikel vom Montag, 20. Oktober 2014

„Die Macht ist machtlos“

Wendejahr 1989: Wie die dramatischen Ereignisse in Ungarn, Polen und Berlin im Kreml diskutiert wurden

Serie, Teil 2. Michail Gorbatschow und das Ende des Ostblocks: Wie die dramatischen Ereignisse des Wendejahres 1989 hinter den Mauern des Kreml diskutiert wurden. profil konnte bisher geheime Dokumente und Gesprächsprotokolle einsehen.

Drohngebärden

Der Fantasiestaat Groß-Albanien und die Fußball-Schlacht von Belgrad

Wie ein nationalistisches Hirngespinst Gewaltausbrüche auf dem Balkan und in Österreich provozierte.

"Ich habe verstanden"

Klarstellung: Interview mit Bandion-Ortner ordnungsgemäß autorisiert

Der Text war per Mail an Bandion-Ortners persönlichen Pressesprecher Christoph Hasslböck geschickt worden.

Die heimliche Macht

IS: Wie Kurden in Österreich den Terror in ihrer Heimat erleben

Sie sind politisiert, geschichtsbewusst, verzweifelt und wütend: zu Besuch bei den Kurden in Österreich.

"Irgendwann werden sich Verbraucher wieder normal benehmen"

Interview: Nobelpreisträger Vernon L. Smith über das Übel der Überschuldung

Warum der US-Ökonom und Nobelpreisträger Vernon Lomax Smith nichts von der Rettung von Banken hält, die Talfahrt des Euro für ihn Gutes bedeutet und die Überschuldung der Privathaushalte die Wurzel allen Übels ist.

"Kann ich ein Cola?"

Studie: Grazer Germanisten untersuchen österreichische Jugendsprache

"Kann ich ein Cola?", "Das warat urcool" - die sprachlichen Ausdrucksformen von Jugendlichen sorgen heute wie schon in der Geschichte für Diskussionen bis hin zu Empörung bei Erwachsenen.

Die Schillingfuchser

Euro im Tascherl, Schilling im Kopf: Währungsnostalgie in Österreich

Fast 13 Jahre nach der Einführung des Euro als Bargeldwährung trägt immer noch ein erheblicher Teil der Österreicher den Schilling im Kopf, Herzen und in heimlichen Portemonnaies. Aber kann er deshalb auch besser mit Geld umgehen?

"Habe mit der Sache nichts zu tun"

Westenthaler-Prozess: Ex-BZÖ-Obmann bestritt auch Untreue-Vorwurf

Der ehemalige BZÖ-Obmann und Bundesliga-Vorstand Peter Westenthaler ist am Montag im Wiener Straflandesgericht eingehend zum zweiten Anklagekomplex - eine Zahlung von 300.000 Euro der Österreichischen Lotterien an die BZÖ-eigene Werbeagentur "Orange" - befragt worden. Westenthaler, dem in diesem Zusammenhang Untreue als Beteiligter vorgeworfen wird, bekannte sich auch dazu "nicht schuldig".

Versorgungsflüge

IS: USA warfen Waffen für Kurden bei Kobane ab

Die kurdischen Verteidiger der nordsyrischen Stadt Kobane sind von der Luft aus mit Waffen versorgt worden.

Gerstenfresser und Aschetrinker

Römische Gladiatoren waren Vegetarier und tranken Asche-Drinks

Römische Gladiatoren waren Vegetarier und setzten auf eine Art Iso-Drink auf Asche-Basis.

Häuserkampf

Mietrecht: Gesetzesreform ist schon wieder gescheitert

Kaum lesbare Schachtelsätze, absurde Ausnahmeregelungen, eine Fülle skurriler Details: Das österreichische Mietrecht ist unbrauchbar und ungerecht. Doch die Politik schafft es seit Jahren nicht, sich auf eine Reform zu einigen. Vergangene Woche scheiterte auch der jüngste Anlauf des Justizministers.

Gottes verbotener Lohn

Das neue Islamgesetz und seine Auswirkungen

Warum das neue Islamgesetz auch die Russisch-Orthodoxe Kirche und andere Glaubensgemeinschaften in Schwierigkeiten bringen könnte.

53% für mehr Budget

Umfrage: Mehrheit fordert mehr Geld für Bundesheer

Wie „profil“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, fordern 53% der Österreicher mehr Geld fürs Bundesheer.

Bei Anruf Geld

Manipulationen bei TV-Gewinnshows: Ermittlungen gegen Ex-Vienna-Präsident Dvoracek

Die Justiz ermittelt wegen Manipulationen bei TV-Gewinnshows. Im Fokus steht Herbert Dvoracek, Ex-Präsident des Fußballclubs Vienna. Nun kam Bewegung in die Causa: mit einer Hausdurchsuchung, einem Rechtshilfeersuchen und drei Festnahmen.