Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 13. Mai 2014

Anders, gut und tolerant

Conchita Wurst: 11 Gründe für ihren Triumph beim Song Contest

Conchita Wurst ist derzeit in aller Munde. Die bärtige Lady hat den Song Contest dominiert, wie kaum ein anderer Sieger zuvor. Doch warum gelang Conchita Wurst der ganz große Triumph, 48 Jahre nach Udo Jürgens, an den in Österreich kaum noch jemand geglaubt hatte?

Michael Nikbakhsh

<i><small>Michael Nikbakhsh</small></i>
Achtung! Steuerstreik!

Der Steuerstreik also. Gilt neuerdings als ultimative Antwort des Abgabenpflichtigen auf das Hypo-Alpe-Adria-Debakel, die kalte Progression, die ineffiziente Staatsverwaltung, oder schlicht: die Bundesregierung.

Human Rights Talk

Human Rights Talk: Responsibility to Protect?

Anlässlich des 100. Jahrestags des Ersten Weltkriegs findet am 21. Mai um 19:00 Uhr im Juridicum der Universität Wien der nächste HUMAN RIGHTS TALK des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschrechte statt. Thema: "Responsibility to Protect? Humanitäre Intervention aus der Sicht von Opfern bewaffneter Konflikte.“

Wie schlecht war Ihre Mutter?

Wie schlecht war Ihre Mutter?

Nicht alle Mütter haben das Talent für bedingungslose Liebe. Manche verwechseln ihre Kinder mit einem Kampfauftrag. Sie geben ihnen ein gewaltiges Konfliktpotenzial – Aggressionen, psychische Defekte, Bindungsstörungen – mit auf den Weg. Experten erklären, welche Muttertypen es gibt und welche Langzeitschäden sie anrichten können.

Von Mörbisch bis Gmunden

Song Contest 2015: Fast alle wollen ihn, nur Salzburg nicht

In spätestens zwei Monaten will ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz über den Austragungsort des Eurovision Song Contest 2015 entschieden haben. Er sei froh über die "unglaubliche Resonanz aus fast allen Bundesländern".

unerhoert15 - Swans, Tune-Yards und Wien.Musik.Box

Neue Alben: Swans, Tune-Yards und die Wien.Musik.Box

Nur keine Panik: profil unerhört präsentiert pünktlich zum Muttertag eine schöne Auswahl an neuen CD-Veröffentlichungen. Die Wien.Musik.Box für Mamas Gartenparty, Tune-Yards als Blumen-Ersatz und Swans statt Helene Fischer. Mama wird sich freuen!

"Wir waren ganz stark fokussiert"

Conchita Wurst und der Song Contest 2014: "Wir waren ganz stark fokussiert"

"In der Ruhe liegt die Kraft", sagt René Berto. Und: "Ich bin Meister der Entschleunigung." Ganz kann man ihm diese Sager derzeit nicht abnehmen. Denn er ist Manager von Conchita Wurst, der Mann, an dessen Arm sie in der Stunde des Triumphs die Bühne in Kopenhagen enterte.

Südafrika-Reißer „Zulu”

„Zulu”: Testosteron-Trip mit Orlando Bloom

In Jérôme Salles frivolem Südafrika-Reißer „Zulu” wird die Geschichte der Apartheid zum Hintergrundrauschen eines Thrillers.