Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 8. Januar 2015

Video Bild Mensch des Jahres 2014
Video

Videoblog: Mensch des Jahres 2014

Überfall in Nordfrankreich

Festnahmen nach Terroranschlag in Paris - Täter angeblich geortet

Einen Tag nach dem Terroranschlag auf das kritische Satiremagazin "Charlie Hebdo" mit zwölf Toten sollen die beiden Tatverdächtigen gesichtet worden sein. Nach Berichten französischer Medien wurden sie bei einem Überfall in Nordfrankreich erkannt.

Anschlag auf Charlie Hebdo: Satireportal Tagespresse veröffentlicht "Drohung"

Anschlag auf Charlie Hebdo: Satireportal Tagespresse veröffentlicht "Drohung"

Auch das österreichische Satire-Portal "DieTagespresse.com" veröffentlichte nach dem gestrigen Anschlag auf das französische Magazin "Charlie Hebdo" einen satirischen Beitrag mit dem Titel "Satiremagazin droht Islamisten mit Vergeltungsschlag - Bis zu null Opfer befürchtet".

Mehrere Festnahmen nach Attentat in Paris

Anschlag auf "Charlie Hebdo": Mehrere Festnahmen nach Attentat in Paris

Im Zusammenhang mit dem Anschlag auf die Pariser Satirezeitung "Charlie Hebdo" mit zwölf Toten hat es nach Angaben des französischen Premierministers Manuel Valls mehrere Festnahmen gegeben.

Anschlag auf "Charlie Hebdo": Frankreich nach dem Terror
Breaking News

Anschlag auf "Charlie Hebdo": Frankreich nach dem Terror

Die aktuelle Ausgabe des französischen Satireblatts "Charlie Hebdo" ist vergriffen. Ob die Pariser Kultzeitschrift jemals wieder erscheint, scheint nach der blutigen Katastrophe in den Räumen der Redaktion jedoch fraglich. Allein acht Journalisten starben im Kugelhagel von kaltblütigen Terroristen. Unter den Opfern ist auch Redaktionsleiter Stephane Charbonnier (47) alias Charb.

Mann eröffnete Feuer auf Polizisten im Süden von Paris

Mann eröffnete Feuer auf Polizisten im Süden von Paris

Einen Tag nach dem Anschlag auf die Satirezeitung "Charlie Hebdo" in Paris hat ein Mann am südlichen Stadtrand mit einem Maschinengewehr das Feuer auf Polizisten eröffnet. Eine Polizistin und ein Mitarbeiter der Stadtreinigung seien lebensgefährlich verletzt worden, hieß es am Donnerstag aus Polizeikreisen. Der 52-jährige Angreifer konnte demnach festgenommen werden.