Archivsuche

Artikel vom Samstag, 17. Oktober 2015

Rom: Die heruntergekommenste Hauptstadt Europas

Rom: Die heruntergekommenste Hauptstadt Europas

Der Bürgermeister: musste unter Korruptionsverdacht zurücktreten. Die Mafia: feiert sich in aller Öffentlichkeit dreist selbst. Die historischen Stätten: bröckeln und verfallen. Italiens Hauptstadt ist so verkommen, dass viele Bürger als neues Oberhaupt am liebsten gleich den Papst hätten.

Rainer Nikowitz: Erste Männer

Rainer Nikowitz: Erste Männer

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Die ganz und gar heimlichen Bundespräsidentschaftskandidaten loten schon mal ihre Möglichkeiten aus.

Peter Michael Lingens: Flüchtlingsetikettenschwindel

Peter Michael Lingens: Flüchtlings-Etikettenschwindel

Es ist verfrüht, Humanität mit ihrem ökonomischen Nutzen zu begründen. Vorerst kosten sie Geld.

Georg Hoffmann-Ostenhof: Der linke Platz ist leer …

Georg Hoffmann-Ostenhof: Der linke Platz ist leer …

… und Peter Pilz wünscht sich da die Grünen her. Er hat recht.

Christian Rainer: Flüchtling as usual

Christian Rainer: Flüchtling as usual

Wahl überlebt. Thema Nummer eins ad acta gelegt. Aus den Urnen, aus dem Sinn.

Reinhold Mitterlehner und Werner Faymann.

Bilanz: Sechs Lehren aus dem Superwahljahr 2015

Faymann: Kanzler auf Abruf. Django: Pulver verschossen. Grüne: schlechte Verlierer. FPÖ: jetzt auch Regierungspartei. Wähler: wechseln wie wild. Welche Lehren aus dem Superwahljahr 2015 zu ziehen sind.

Die Moral von dem Gericht: Essen als Religion

Die Moral von dem Gericht: Essen als Religion

Wenn Lebensmittel zum Lebensmittelpunkt werden: Veganismus, Rohkost-Hype, Gluten-Panik und die Frage: Warum behandeln wir Essen neuerdings wichtig wie eine Religion?

Für 30 % sind Umfragen bei Wahlentscheidungen wichtig
Umfrage

Für 30 % sind Umfragen bei Wahlentscheidungen wichtig

Deutliche Mehrheit lässt sich von Meinungserhebungen nicht beeinflussen.

FPÖ-Einspruch: Neuwahlen auf Bezirksebene möglich

FPÖ-Einspruch: Neuwahlen auf Bezirksebene möglich

Im Zuge der Wien-Wahl gingen im 2. Bezirk 82 Stimmen verloren.