Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 13. Januar 2016

Die neue D&G-Kollektion ist inspiriert von der "Schönheit der wundervollen Frauen Arabiens".

Dolce & Gabbana lanciert Kollektion für Muslimas

Lange Mäntel, bestickte Kopftücher und aufwendige Accessoires: Mit einer Kollektion, die vor allem muslimische Frauen ansprechen soll, sorgte Dolce & Gabbana vergangene Woche für Aufregung. Westliche Modemarken versuchen zunehmend die wachsende Zielgruppe der Muslimas für sich zu gewinnen. Die Reaktionen darauf sind nicht nur positiv.

Cyberama: Reden wir über Pornos!

Cyberama: Reden wir über Pornos!

Warum Online-Sex kein Tabuthema mehr sein sollte.

Rosa Burc: "Es gibt einen gewissen ideologischen Zusammenhalt zwischen Erdogans AKP und dem IS."

Anschlag in Istanbul: "Die Türkei hat ein ambivalentes Verhältnis zum IS"

Am Dienstag, 12. Jänner, wurde in Istanbul ein Selbstmordanschlag verübt. Die Polizei hat bereits Verdächtige festgenommen, darunter drei russische Staatsbürger. profil hat mit der deutschen Forscherin Rosa Burc über den Kampf gegen den sogenannten Islamischen Staat und die Kurdenfrage in der Türkei gesprochen.

Hans Peter Doskozil löste im Jänner 2016 Gerald Klug als Verteidigungsminister ab.

Umfrage: Wie bewerten Sie den Wechsel im Verteidigungsministerium?

Die Regierungsumbildung durch die Präsidentschaftskandidatur von Sozialminister Rudolf Hundstorfer nimmt Formen an.

Der Prozess gegen Mirsad O. findet im Landesgericht Graz statt.

Terrorprozess: Genese eines Extremisten

Ein Terrorprozess steht bevor: Die Anklage geht davon aus, dass Mirsad O. Dutzende junge Leute in seinen Bann gezogen und dazu angestiftet hat, in Syrien zu kämpfen. Sein Mitangeklagter soll dort schwerste Kriegsverbrechen begangen haben.

Die Blogger Helena Bordon, Chiara Ferragni und Kristina Bazan bei der Fashion-Week in Paris.

Matthias Rohrer über Blogger: "Keinen Welpenschutz betreiben“

Matthias Rohrer vom österreichischen Institut für Jugendkulturforschung über Internetstars, wie sie Jugendliche beeinflussen und warum sie Teil der öffentlichen Diskussion sein sollten.