Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 17. Februar 2016

Signierte und limitierte Auflage von 180 Stück.

Shop mit profil: "Trόpico Salvate" von "Stinkfish"

Ausgehend von Fotos produziert Streetart-Künstler "Stinkfish" farbenprächtige Porträts.

Selman Murat: „Gleich schlägt sie Alarm, wir sollten gehen“

Wie ein bosnischer Vater gegen die Radikalisierung seiner Kinder kämpft

Ein Bosnier fand in Wien den Weg zum Glauben. Nun muss er seine eigenen Kinder vor islamistischer Radikalisierung bewahren.

Flüchtlinge an der Grenze. Nummer 81 muss warten

Flüchtlinge: Nur noch 80 Asylanträge pro Tag an der Grenze

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner hat die angekündigten "Tageskontingente" für Flüchtlinge festgelegt. Täglich sollen maximal 80 Asylanträge an der Südgrenze angenommen werden. Außerdem werden maximal 3200 Personen durchgelassen, "die um internationalen Schutz in einem Nachbarstaat ansuchen wollen". Wird einer der beiden Grenzwerte erreicht, werden die Grenzübertritte vorübergehend gestoppt.

Ausblick auf "Villa Baviera" (Bavaria Village), das ehemalige Siedlungsgebiet der Colonia Dignidad.

Sektenterror: Das Martyrium einer Österreicherin in der "Colonia Dignidad"

Hinweis: Der folgende Artikel erschien ursprünglich in der profil-Ausgabe vom 6.11.2006. Anlässlich des Kino-Startes des Filmes "Colonia Dignidad – Es gibt kein Zurück" mit Emma Watson und Daniel Brühl veröffentlichen wir ihn an dieser Stelle noch einmal:

Porträt: Der Ex-Ganove und "Tatort"-Autor Peter Zingler

Porträt: Der Ex-Ganove und "Tatort"-Autor Peter Zingler

Peter Zingler war Berufseinbrecher und saß zwölf Jahre lang im Gefängnis. In seinem zweiten Leben ist er preisgekrönter Drehbuchautor und Schriftsteller. Begegnung mit einem Überlebenskünstler.

Peter Michael Lingens: Der ungebremste syrische Krieg

Peter Michael Lingens: Der ungebremste syrische Krieg

Es ist leider exakt so gekommen, wie ich an dieser Stelle vermutet habe:

Ölpreis: Die große Verwirrung

Ölpreis: Die große Verwirrung

Der Ölpreis kennt in den vergangenen zwei Jahren nur den Weg nach unten.

JACOB ZUMA: Kritiker werfen dem Staatsoberhaupt Nepotismus und Dilettantismus vor, die Justiz ermittelt wegen Korruption.

Der toxische Führer: Südafrikas Präsident Jacob Zuma

Unter Jacob Zuma ist die Regenbogennation Südafrika zum halbdemokratischen Feudalstaat verkommen. Jahrelang konnte der verhaltensoriginelle Präsident nach Belieben fuhrwerken. Jetzt gerät er wegen seiner Eskapaden erstmals unter Druck.

Der Autor und seine Großmutter

Pensionen: Bitte nicht in meinem Namen!

Jakob Winter, 25, über die Pension seiner Oma und das gefährliche Dogma der Generationengerechtigkeit.