Archivsuche

Artikel vom Samstag, 11. Juni 2016

Unschöne Szenen in Marseille

Verletzte nach Zusammenstößen von Fangruppen in Marseille

Die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich ist am dritten Tag in Folge von Fan-Krawallen in Marseille überschattet worden. Mindestens 19 Menschen wurden am Samstag in der südfranzösischen Hafenstadt bei den Ausschreitungen vor dem Spiel England gegen Russland verletzt. Ein englischer Fan schwebte am Abend nach Angaben von Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve in Lebensgefahr.

Work-Life-Balance. Der Bobo-Papa

Vatertag: Was für ein Papa bist du?

Wie viele Facetten hat die Rolle und Funktion des Vaters heute? Ein kleines Typenpanorama.

Rainer Nikowitz: Weitblick

Glosse von Rainer Nikowitz: Weitblick

HC Strache und seine deutsche Schwester im Geiste, Frauke Petry, trafen sich am Gipfel der Zugspitze, um dort … ja was eigentlich?

Black Palms Orchestra: Sad Moon Rising

Neue Alben: Black Palms Orchestra - "Sad Moon Rising"

Warum der Wiener Musiker Christian Fuchs wie ein Cowboy durch die steirische Pop-Pampa reitet, lesen Sie hier. profil unerhört bespricht die wichtigsten Alben der Woche.

Am Ende jubelten nur die Russen

Russland holte in der Nachspielzeit Punkt gegen England

Die als Mitfavorit gehandelten Engländer haben die Fußball-EM 2016 mit einem enttäuschenden 1:1-Remis gegen Russland begonnen. Kapitän Wasili Beresuzki traf am Samstagabend in Marseille in der zweiten Minute der Nachspielzeit. England war zuvor durch einen Freistoß von Eric Dier in Führung gegangen und hatte die Partie über weite Strecken dominiert.

Am Ende jubelten nur die Russen

Russland holte in der Nachspielzeit Punkt gegen England

Die als Mitfavorit gehandelten Engländer haben die Fußball-EM 2016 mit einem enttäuschenden 1:1-Remis gegen Russland begonnen. Der eingewechselte Denis Gluschakow traf am Samstagabend in Marseille in der zweiten Minute der Nachspielzeit. England war zuvor durch einen Freistoß von Eric Dier in Führung gegangen und hatte die Partie über weite Strecken dominiert.

Am Ende jubelten nur die Russen

EM: Russland holte in der Nachspielzeit Punkt gegen England

England hat am Samstag bei der Fußball-EM zum Auftakt der Gruppe gegen Russland einen Sieg vergeben.

Unschöne Szenen in Marseille

Verletzte nach Zusammenstößen von Fangruppen in Marseille

Die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich ist am dritten Tag in Folge von Fan-Krawallen in Marseille überschattet worden. Mindestens 19 Menschen wurden am Samstag in der südfranzösischen Hafenstadt bei den Ausschreitungen vor dem Spiel England gegen Russland verletzt. Ein englischer Fan schwebte am Abend nach Angaben von Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve in Lebensgefahr.

Kapitän Gunnarsson feuert seine Mannen an

Island-Kapitän Gunnarsson forderte geballten Siegeswillen

Der isländische Mannschaftskapitän Aron Gunnarsson fordert angesichts der Außenseiterrolle der Skandinavier bei der Fußball-EM geballten Siegeswillen von seinen Mitspielern. "Wir haben uns bisher als Underdogs immer gut präsentiert, aber in unseren Köpfen dürfen wir keine Underdogs sein", sagte der Mittelfeldprofi von Cardiff City am Samstag.

Türkei soll nach dem Willen Terims über Jahre an der Spitze bleiben

Terim will Türkei als Endrundenteilnehmer etablieren

Geht es nach Türkei-Coach Fatih Terim soll die EM- oder WM-Teilnahme nicht die Ausnahme sondern die Regel darstellen. "Ich will diese Turniere nicht ohne die Türkei sehen", erklärte die 62-jährige Trainerlegende seines Heimatlandes, dessen Auswahl erstmals seit acht Jahren wieder bei einem Großereignis vertreten ist. Am Sonntag (15.00 Uhr) trifft man zum Auftakt auf Kroatien.

Unschöne Szenen in Marseille

Verletzte nach Zusammenstößen von Fangruppen in Marseille

Bei Zusammenstößen zwischen Fangruppen vor dem EM-Spiel England gegen Russland am Samstag sind in Marseille mindestens fünf Menschen verletzt worden. Ein britischer Fan habe von Sicherheitsleuten wiederbelebt werden müssen. An den gewalttätigen Auseinandersetzungen waren nach übereinstimmenden Berichten französischer Medien neben englischen und russischen auch französische Randalierer beteiligt.

Gelungener Auftakt für Gareth Bale und Co

Wales gewann Duell der EM-Debütanten gegen Slowakei 2:1

Wales hat am Samstag die Slowakei bei der Fußball-EM im Duell der Debütanten in Gruppe B mit 2:1(1:0) besiegt. Das Führungstor erzielte der Superstar der Briten, Gareth Bale mit einem direkten Freistoß aus gut 25 Metern (10.). Den zwischenzeitlichen Ausgleich besorgte Joker Ondrej Duda (61.). Das Goldtor ging mit Hal Robson-Kanu ebenfalls auf das Konto eines eingewechselter Spielers (81.).

Mats Hummels dürfte bald wieder fit sein

EM-Live-Stream: Weltmeister Deutschland gegen Ukraine

Die neu-formierte Abwehr von Fußball-Weltmeister Deutschland steht bei der EM in Frankreich am Sonntag (ab 21.00 Uhr im Live-Stream) gegen die Ukraine vor der ersten Prüfung.

Ein Franzose leitet den rot-weiß-roten EM-Auftakt

EURO 2016: Clement Turpin leitet Österreich gegen Ungarn

Der Franzose Clement Turpin leitet das Fußball-EM-Spiel zwischen Österreich und Ungarn am Dienstag in Bordeaux. Der 34-Jährige pfiff am 20. Februar 2014 den 3:0-Auswärtssieg von Red Bull Salzburg im Sechzehntelfinale der Europa League gegen Ajax Amsterdam. Die aktuellen ÖFB-Teamspieler Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker waren damals im Einsatz.

Schwere Zeiten für französische Polizisten

Polizei will in Marseille weiter hart durchgreifen

Nach ersten Zusammenstößen mit englischen Fußball-Fans will die Polizei in Marseille weiter hart bei möglichen Ausschreitungen durchgreifen. Vor dem Spiel der Engländer gegen Russland seien 1.200 Polizisten und Gendarmen in der Stadt mobilisiert, sagte der Polizeipräfekt von Marseille am Samstag. Dennoch kam es erneut zu Auseinandersetzungen zwischen Unterstützern beider Mannschaften.

Standardkeeper Hennessey fällt gegen die Slowakei aus

Wales-Goalie Hennessey verletzte sich vor Auftaktspiel

Wales hat bei der Fußball-EM noch vor dem Auftakt gegen die Slowakei mit Goalie Wayne Hennessey den ersten Ausfall zu beklagen. Der Keeper von Crystal Palace verletzte sich während der Aufwärmphase am Rücken und fällt zumindest für die Partie am Samstag aus. Über die Schwere der Verletzung war zunächst nichts bekannt. Statt ihm wird Danny Ward von Liverpool den Auftakt bestreiten.

Top-Stürmer Lewandowski soll den Nordiren "einschenken"

Polen werden Nordiren "nicht unterschätzen"

Polen hat sich mit einer starken Qualifikation vor dem Fußball-EM-Beginn selbst unter Druck gesetzt. Ein neuerliches Out nach der Gruppenphase bei der dritten Teilnahme wäre nicht nur für das Team von Coach Adam Nawalka eine Enttäuschung. "Es ist definitiv ein großer Hype in Polen, die Erwartungen sind sehr groß", sagte Teamstürmer Arkadiusz Milik vor dem Auftaktspiel gegen Nordirland am Sonntag.

Schär schoss früh das entscheidende Tor

Schweiz startete mit 1:0 über Albanien ins Turnier

Die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft ist erfolgreich in die EM-Endrunde in Frankreich gestartet. Die Eidgenossen setzten sich am Samstag in Lens im zweiten Spiel der Gruppe A gegen Albanien knapp 1:0 durch. Granit Xhaka entschied das Bruderduell mit Taulant Xhaka für sich. Die Schweizer halten nun genauso wie Gastgeber Frankreich, der am Freitag gegen Rumänien 2:1 gewann, bei drei Punkten.

Schwere Zeiten für französische Polizisten

Polizei will in Marseille weiter hart durchgreifen

Nach ersten Zusammenstößen mit englischen Fußball-Fans will die Polizei in Marseille weiter hart bei möglichen Ausschreitungen durchgreifen. Vor dem Spiel der Engländer gegen Russland seien 1.200 Polizisten und Gendarmen in der Stadt mobilisiert, sagte der Polizeipräfekt von Marseille, Laurent Nunez, am Samstag.

Alabas Musikgemschmack dürfte nicht jedermanns Sache sein

Splitter ÖFB-Team - Alaba als DJ auf des Vaters Spuren

David Alaba ist im österreichischen Fußball-Nationalteam für die Musik zuständig. Einen speziellen EM-Song gebe es nicht, betonte der Bayern-Star. "Es haben nicht alle in der Mannschaft den gleichen Geschmack", sagte Alaba. Kollege Marko Arnautovic ist mit seiner Auswahl sehr zufrieden. "Auch wenn das vielleicht nicht viele gerne hören." Alabas Vater George war einst selbst als DJ tätig.

1 2 3