Archivsuche

Artikel vom Montag, 13. Juni 2016

Del Bosque setzt auf seinen im Fokus stehenden Einsergoalie

EURO 2016: De Gea in Spaniens Tor gegen Tschechien

David de Gea steht trotz der Skandal-Schlagzeilen im Tor von Titelverteidiger Spanien in dessen Auftaktspiel bei der Fußball-EM. Der 25-Jährige von Manchester United erhielt das Vertrauen von Trainer Vicente del Bosque für die Partie gegen Tschechien am Montag (ab 15.00 Uhr) in Toulouse. Rekordnationalspieler und Kapitän Iker Casillas vom FC Porto sitzt nur auf der Bank.

Almer will fokussiert und "Hellwach" ins Auftaktspiel gehen

Almer weiß um Torhüter-Schlüsselrolle - "Hellwach sein"

Robert Almer steht vor dem bisher wichtigsten Spiel seiner Fußball-Karriere. Tormann-Fehler haben die EM in Frankreich an den ersten Tagen mitgeprägt. "Man bekommt mit, dass man als Torhüter eine entscheidende Rolle spielen kann oder wird", sagte der ÖFB-Keeper am Montag vor dem Abflug nach Bordeaux. Dort erfolgt am Dienstag um 18.00 Uhr der EM-Start gegen Ungarn.

Koller kann auf ein fittes Team ohne Ausfälle zurückgreifen

ÖFB-Teamchef Koller: Alle Spieler für Ungarn-Match fit

Einem Einsatz von Marc Janko im EM-Auftaktmatch der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft am Dienstag um 18.00 Uhr gegen Ungarn dürfte nichts im Wege stehen. Wie Teamchef Marcel Koller am Montag unmittelbar vor dem Abflug nach Bordeaux bekanntgab, sind alle 23 Spieler für das Duell mit den Magyaren fit.

Das ÖFB-Team landete um exakt 13.24 Uhr

ÖFB-Team bei regnerischem Wetter in Bordeaux gelandet

Das österreichische Fußball-Nationalteam ist am Montag am frühen Nachmittag am Spielort der EM-Auftaktpartie gegen Ungarn eingetroffen. Das ÖFB-Team landete mit dem Charterflug DNM 1141 der niederländischen Fluglinie Denim Air um 13.24 Uhr bei regnerischem Wetter in Bordeaux.

Das Spiel gegen Russland rückte in den Hintergrund

England in Sorge wegen UEFA-Warnung

England kämpft gegen einen drohenden Ausschluss von der Fußball-EM. In der Heimat beriet die Verbandsspitze über Maßnahmen wegen der letzten Warnung durch die UEFA, im EM-Quartier von Chantilly sollte Kapitän Wayne Rooney eine Botschaft an die englischen Fans vorbereiten. "Wir behandeln den Brief der UEFA mit allergrößter Ernsthaftigkeit", betonte Verbands-Generalsekretär Martin Glenn.

Nationalteam und echte Fans zu betsrafen, wäre "Traum" für Hooligans

Teamausschluss laut Experten "das Höchste für Hooligans"

Ein möglicher Ausschluss teilnehmender Teams von der Fußball-EM wegen Ausschreitungen seiner Fans wäre aus Expertensicht für die Hooligans der größte Erfolg. "Das ist ja gerade die Motivation der Hooligans. Das wäre der allergrößte Erfolg für die Hooligangruppen, wenn die sowas hinkriegen würden", sagte Professor Harald Lange, Leiter des Instituts für Fankultur in Würzburg, am Montag der dpa.

Schnellverfahren gegen festgenommenen Österreicher

Der im Zuge der gewalttätigen Ausschreitungen vor dem samstägigen Fußball-EM-Spiel zwischen England und Russland (1:1) in Marseille festgenommene Österreicher ist am Montagvormittag der Staatsanwaltschaft in Marseille vorgeführt worden. Bei diesem Schnellverfahren sollte eine Entscheidung fallen, ob Anklage gegen den 37-Jährigen erhoben wird oder nicht.

Kroatiens aktueller Nationalheld

"Kroatischer Mozart" Modric lässt Landleute jubeln

Kroatiens Star-Ensemble ist mit einem wichtigen Sieg in die Fußball-EM gestartet. Der hätte am Sonntag beim 1:0 gegen die Türkei aber sogar noch höher ausfallen müssen. Entscheidender Mann war der von seinem Trainer kurzerhand zum "Magier" erklärte Luka Modric von Real Madrid. Nach seinem spektakulären Volleytreffer in der 41. Minute fiel der Torjubel mindestens ebenso außergewöhnlich aus.

Keine UEFA-Ermittlungen nach Vorfall in Lille

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) wird nach der Auseinandersetzung zwischen deutschen und ukrainischen Fans am Sonntagabend in Lille keine Ermittlungen aufnehmen. Das bestätigte die UEFA am Montag. Vor der Partie waren zwei Menschen leicht verletzt worden. Rund 50 deutsche Hooligans hatten mehrere ukrainische Fans in der Innenstadt von Lille angegriffen.

Schaden wurde genug angerichtet, viele Verursacher nicht gefasst

Kein russischer Hooligan in Marseille festgenommen

Nach den heftigen EM-Randalen in Marseille hat die französische Polizei keinen einzigen russischen Hooligan fassen können. Dies gestand Staatsanwalt Brice Robin am Montag in der südfranzösischen Hafenstadt ein. Dagegen solle wegen der Gewalt sechs Briten, einem Österreicher und drei Franzosen, die festgenommen wurden, noch im Laufe des Tages in einem Schnellverfahren der Prozess gemacht werden.

Ort des Grauens. 50 Tote im Schwulenklub "Pulse" in Orlando (Florida)

Orlando: Trump instrumentalisiert Massaker für seinen Wahlkampf

50 Menschen sterben, als ein Mann in einem Schwulen-Nachtclub in Florida um sich schießt. Laut FBI könnte der Täter mit dem IS sympathisiert haben. Der US-Bürger stand auf keiner Terrorliste. Der Republikaner Donald Trump instrumentalisiert die Bluttat für seinen Wahlkampf.

Dass am Wochenende auch ein Punkt geholt wurde, ist beinahe vergessen

Immer wieder Russland - Eine Sportmacht am Pranger

Dopingvorwürfe ohne Ende, Olympia in Gefahr - und jetzt auch noch randalierende Fußballfans und ein drohender EM-Ausschluss: Die Sportmacht Russland steht nach den erschreckenden Bildern von Marseille wieder einmal am Pranger. Das Last-Minute-Remis gegen England geriet am Eröffnungswochenende der Europameisterschaft in Frankreich schnell zur Nebensache.

Einige Teamspieler wollen ihre Familien mitbringen

Franzosen hoffen auf "maximale Sicherheit" in Marseille

Frankreichs Fußball-Teamspieler hoffen auf "maximale Sicherheit" bei ihrem EM-Spiel am Mittwochabend (21.00 Uhr) in Marseille gegen Albanien. "Einige bringen ihre Familien mit", betonte Moussa Sissoko bei einer Pressekonferenz am Montag im EM-Quartier der Franzosen in Clairefontaine. "Wir haben die schockierenden Bilder der Hooligans gesehen", sagte der Mittelfeldspieler.

"World Meat Free Day": Verzichten Sie auf Fleisch?

"World Meat Free Day": Verzichten Sie auf Fleisch?

Gestern fand der weltweite Tag des Fleischverzichts statt. In Österreich leben immer mehr Menschen vegan oder vegetarisch. Verzichten auch Sie auf Fleisch? Stimmen Sie ab!

Schweinsteiger sorgte für die Kirsche auf der "Auftaktsiegtorte"

Deutsches Nationalteam genießt "ordentlichen" EM-Auftakt

Deutschlands Trainer Joachim Löw kehrte mit seinen Fußball-Weltmeistern noch in der Nacht "sehr zufrieden" mit Spiel und Ergebnis aus Lille in das Stammquartier nach Evian-les-Bains zurück. "Es war nicht ganz so einfach gegen sehr gut verteidigende und konternde Ukrainer", resümierte Löw nach dem zähen 2:0-(1:0)-Erfolg über die Ukraine, bei dem die Abwehr des EM-Favoriten Schwächen offenbarte.

Lewandowski soll Polen gegen den Nachbarn zum Sieg führen

Polen denkt nach Arbeitssieg schon an Deutschland-Spiel

Nach dem historischen EM-Premierensieg hat Polen sofort in den "Deutschland-Modus" geschaltet. Die Erleichterung über das mühevolle 1:0 gegen Neuling Nordirland wich spätestens im nächtlichen Flieger ins Teamquartier. "Wir haben viel Herz gezeigt und verdient gewonnen", freute sich Coach Adam Nawalka. "Der Schlusspfiff heute ist zugleich der Startschuss der Vorbereitung auf das Deutschland-Spiel".

Bale ortet bei den Walisern mehr Leidenschaft als bei den Engländern

Englands Hodgson über Gareth Bale: "Respektlose Kommentare"

Trainer Roy Hodgson und Kapitän Wayne Rooney haben Aussagen von Wales-Superstar Gareth Bale über ein geringeres Engagement des englischen Teams als respektlos zurückgewiesen. "Ich persönlich habe keinerlei Zweifel an unserem Patriotismus und unserem Verlangen, und das ist das Wichtigste", sagte Hodgson vor dem zweiten EM-Gruppenspiel am Donnerstag in Lens.

Nordirischer Fan bei Unfall in Nizza tödlich verletzt

Ein nordirischer Fan ist bei einem Unfall in der südfranzösischen Mittelmeerstadt Nizza ums Leben gekommen. Der 24-Jährige stürzte Montagfrüh von einem Geländer an der Uferstraße Promenade des Anglais mehrere Meter in die Tiefe. Die Regionalzeitung "Nice-Matin" berichtete am Montag unter Berufung auf Augenzeugen, der Mann solle stark alkoholisiert gewesen sein.

Sorgenfalten haben nun wohl auch Putin und Infantino

Russische Fan-Vereinigung: Krawalle schaden auch WM 2018

Die Vereinigung russischer Fußballfans hat die Krawalle von Marseille scharf kritisiert und fürchtet auch negative Auswirkungen für die Heim-WM 2018. Die Auseinandersetzungen "versetzen allen russischen Fans und Russland als Gastgeber der Weltmeisterschaft 2018 einen Schlag", teilte die "All-Russia Association of Football Fans" mit.

Die Krawalle rund um Russland - England könnten Konsequenzen haben

EM-Ausschluss eines Teams könnte Modus durcheinanderbringen

Der Ausschluss eines Teams aus disziplinarischen Gründen könnte den Turniermodus bei der Fußball-EM durcheinanderbringen. Sollten wie bisher üblich alle Spiele einer suspendierten Mannschaft annulliert werden, blieben in der betroffenen Gruppe nur drei Teams übrig.

1 2 3