Archivsuche

Artikel vom Freitag, 17. Juni 2016

7 Fragen zum "Brexit"

7 Fragen zum "Brexit"

Was Sie über das britische Referendum wissen müssen.

Du sollst sie nicht töten

Tierrechtler Peter Singer: Du sollst sie nicht töten

Philosoph Peter Singer, Pionier auf dem Gebiet der Tierrechte, ist diese Woche zu Gast in Wien.

Was wissen Sie über Portugal?
Quiz

Was wissen Sie über Portugal?

An welchem Fluss liegt Lissabon? Was bedeutet "Madeira"? Testen Sie Ihr Wissen über unseren EM-Gegner!

Drei Mal netzten die Spanier

Titelverteidiger Spanien nach 3:0 gegen Türkei bei EM weiter

Spanien hat sich bei der Fußball-EM in Frankreich das dritte Achtelfinalticket gesichert. Der Titelverteidiger gewann am Freitagabend in Nizza gegen die Türkei ohne Mühe 3:0 (2:0) und kann damit in der Gruppe D in der abschließenden Runde nicht mehr aus den Top-Zwei verdrängt werden. Der weiter punktlosen Türkei bleibt nur mehr die Hoffnung, als einer der vier besten Dritten aufzusteigen.

Kroatische Unruhestifter störten die Partie

UEFA untersucht Randale kroatischer Fans

Die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union UEFA wird am Samstag Ermittlungen zu den Vorkommnissen beim EM-Spiel Kroatien gegen Tschechien aufnehmen. Aus dem kroatischen Fanblock flogen am Freitag in Saint-Etienne Bengalos und Feuerwerk auf den Platz. Anhänger der Kroaten lieferten sich untereinander Schlägereien.

Jetzt geben ihn die Italiener nicht mehr her

Nach Tor von Brasilo-Italiener Eder: "Unnütze Polemik"

Italiens Eder hat nach seinem Siegtor im EM-Spiel gegen Schweden Fragen zur Debatte um im Ausland geborene Fußball-Nationalspieler in Italien beantworten müssen. "Ich denke, das war eine unnütze Polemik, die ein bisschen aufgeblasen wurde", sagte der in Brasilien geborene Eder am Freitag in Toulouse nach dem 1:0 gegen Schweden, angesprochen auf die Aussagen seines Club-Trainers Roberto Mancini.

"Die Moral ist wieder vorhanden", ließ Koller wissen

ÖFB-Teamchef Koller vor Portugal-Match zuversichtlich

Österreichs Fußball-Teamchef Marcel Koller hat sich vor dem EM-Spiel am Samstag im Pariser Prinzenpark-Stadion gegen Portugal zuversichtlich gezeigt, dass nach dem enttäuschenden 0:2 zum Auftakt gegen Ungarn eine Trendwende gelingt. "Die Moral ist wieder vorhanden", sagte der Schweizer am Freitagabend in seiner Abschluss-Pressekonferenz.

Tschechen feierten das 2:2 wie einen Sieg

Kroatien gab Sieg aus der Hand - 2:2 gegen Tschechien

Kroatien hat es verabsäumt, sich als dritte Mannschaft nach Gastgeber Frankreich und Italien bei der Fußball-EM schon für das Achtelfinale zu qualifizieren. Die Kroaten waren am Freitag in St. Etienne gegen Tschechien über weite Strecken klar tonangebend, mussten sich am Ende aber mit einem 2:2-Remis begnügen.

Gunnarsson hätte gern Ronaldos Trikot gehabt

Gunnarsson klärte auf: Keine Beleidigung von Ronaldo

Eine kurze Unterhaltung, ein abschätziger Blick - die Szene zwischen Portugals Superstar Cristiano Ronaldo und Islands Kapitän Aron Gunnarsson nach Abpfiff des Gruppe-F-Spiels am Dienstagabend bei der Fußball-EM in Frankreich sorgt nicht nur im Internet für viel Wirbel. Der Isländer war auf Ronaldo zugelaufen und hatte ihn nach einem Trikottausch gefragt, der Madrilene lehnte ab.

Santos will am Samstag ein anderes Spiel sehen

Portugals Teamchef erwartet offene Partie gegen ÖFB-Team

Der Start in die Fußball-Europameisterschaft ist Portugal nicht wie erhofft gelungen. Nach dem 1:1 gegen Island, das mit seiner Defensivtaktik zum überraschenden Punkt kam, erwartet sich Teamchef Fernando Santos am Samstag (21.00 Uhr) im Pariser Prinzenpark gegen Österreich ein anderes Spiel.

Stürmer Eder entschied die Partie in der 88. Minute

Italien nach 1:0 gegen Schweden im Achtelfinale

Italien steht als zweites Team nach Gastgeber Frankreich schon nach zwei Spielen im Achtelfinale der Fußball-EM. Ein später Treffer Eders (88.) sicherte den Azzurri in Toulouse gegen Schweden ein 1:0 und dank des zweiten Sieges den Aufstieg in die K.o.-Phase. Schweden hält nur bei einem Punkt und muss um das Weiterkommen bangen.

Wladimir Putin nahm kurz Stellung

Präsident Putin bedauerte Ausschreitungen russischer Fan

Russlands Präsident Wladimir Putin hat am Freitag zum gewalttätigen Verhalten von Landsleuten bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich Stellung genommen. Putin betonte, er bedaure die Ausschreitungen unter Beteiligung russischer Fans. Moskau arbeite daran, den Hooliganismus in den Griff zu bekommen. Rund 150 Russen haben am Wochenende an den Zwischenfällen in Marseille teilgenommen.

Videoblog: Was will Kanzler Kern?

Videoblog: Was will Kanzler Kern?

Chefredakteur Sven Gächter im Gespräch mit Christa Zöchling über die Titelgeschichte: Was will Kanzler Kern?

Trainer Marc Wilmots musste sich Einiges anhören

Hochbegabte Belgier gegen Irland schon unter Druck

Eine außergewöhnliche Generation von Fußballern steht nach der 0:2-Niederlage gegen Italien schon früh unter Druck - und der Trainer in der Kritik. Belgien braucht am Samstag (15.00 Uhr) in Bordeaux gegen Irland unbedingt drei Punkte, wenn man eine Zitterpartie vermeiden will. Im Lager der Iren herrscht großer Respekt. "Belgien ist ein wirklich starkes Team", sagte Trainer Martin O'Neill.

Payets aufsehenerregender Sprung gegen die Eckfahne

Müdigkeit, Stress, Emotionen - Späte Tore prägen EM

Dem Waliser Superstar Gareth Bale entglitten die Gesichtszüge, der Franzose Dimitri Payet trat vor Freude auf eine Eckfahne: Extrem späte Tore lösen bei der Fußball-EM in Frankreich die unterschiedlichsten Emotionen aus. In der ersten EM-Woche fielen bereits zehn Tore ab der 85. Minute, sechs davon sogar erst in der Nachspielzeit.

Emily Bell: "Unklar, was wir online zu sehen bekommen"

Netz-Vordenkerin Emily Bell warnt: Wie Facebook das Internet auffrisst

Das Web, wie wir es kennen, ist dem Untergang geweiht: Immer mehr Daten und Informationen werden von digitalen Riesen wie Google oder Facebook monopolisiert. Die renommierte Netz-Vordenkerin Emily Bell erklärt, warum das jeden Smartphone-Besitzer betrifft.

Ungarisches Trainer-Duo Bernd Storck und Andi Möller

Ungarn heiß auf Lieblingsgegner Island und Achtelfinale

Nach dem 2:0-Auftakterfolg über Österreich kann Ungarn bereits am Samstagabend (18.00 Uhr) in Marseille mit einem Sieg über Island den Einzug ins Achtelfinale der Fußball-EM perfekt machen. Die Nordmänner sind der Lieblingsgegner der Magyaren, haben sie doch die jüngsten fünf direkten Duelle allesamt gewonnen. "Uns erwartet ein sehr schweres Spiel", warnte aber Ungarns Co-Trainer Andreas Möller.

Vor Ronaldo haben alle gehörigen Respekt

EM: Österreich kämpft gegen Portugal um Turnierverbleib

Österreichs Fußball-Nationalmannschaft kämpft am Samstag (21.00 Uhr/live ORF eins) im Pariser Prinzenpark-Stadion gegen Portugal um die vielleicht letzte Chance auf den EM-Achtelfinal-Einzug. Bei einer Niederlage gegen Cristiano Ronaldo und Co. und einem Sieg von Island über Ungarn wäre das ÖFB-Team schon vor dem letzten Match am Mittwoch in St. Denis gegen Island fix Letzter der Gruppe F.

Die Nordiren konnten mit ihrer Leistung zufrieden sein

Nordirland träumt nach EURO-Debütsieg vom Achtelfinale

Die Ukraine ist als erstes Team schon vor der dritten Partie ausgeschieden und spielt gegen Polen nur noch "um die Ehre". Nordirland dagegen träumt vor dem abschließenden Duell mit Deutschland bei seiner Fußball-EM-Premiere vom Achtelfinale. "Manchmal ist Fußball auch ein romantisches Spiel, manchmal kommen die Underdogs durch", meinte Torschütze Gareth McAuley nach dem 2:0-Sieg über die Ukraine.

Der Teamchef betrieb zuletzt moralische Aufbauarbeit

EM: ÖFB-Teamchef Koller hofft gegen Portugal auf Steigerung

Teamchef Marcel Koller hofft im zweiten EM-Spiel der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft auf eine deutliche Steigerung. Im Vergleich zum 0:2 gegen Ungarn müsse sich sein Team am Samstag (21.00 Uhr/live ORF eins) im Pariser Prinzenpark-Stadion gegen Portugal in einigen Bereichen verbessern, erklärte der Schweizer in einem vom ÖFB veröffentlichten Interview.

1 2