Archivsuche

Artikel vom Montag, 20. Juni 2016

Burkini-Trägerinnen (un)erwünscht

In vielen Bädern sind Burkini-Trägerinnen unerwünscht

In Wien steigt die Zahl der Burkini-Trägerinnen. Jenseits der Stadtgrenze, in Korneuburg, ist die islamkonforme Bademode verboten, weil „nicht ortsüblich“.

"Hoffe, unsere Stimmen wenden den Brexit ab"
Interview

"Hoffe, unsere Stimmen wenden den Brexit ab"

Joseph García, Deputy Chief Minister des britischen Überseeterritoriums Gibraltar, über den drohenden Austritt aus der EU.

Cristiano Ronaldo

Schädigt Fußball das Gehirn?

Auf lange Sicht womöglich schon, wenn man Kopfbälle bevorzugt, wie Neurowissenschafter in "Gehirn &Geist" erklärten.

Liverpools Daniel Sturridge probierte den Abschluss

England nach 0:0 weiter, Slowaken als 3. mit guten Chancen

Englands Nationalteam ist am Montag bei der Fußball-EM in Frankreich ins Achtelfinale eingezogen. Die "Three Lions" hielten mit einem 0:0 im direkten Duell in St. Etienne die Slowakei auf Distanz und beendeten die Gruppe B hinter Überraschungssieger Wales auf Rang zwei. Die Slowaken halten bei vier Zählern und haben gute Chancen als einer der vier besten Dritten auch noch weiterzukommen.

Gareth Bale schoss sein drittes Tor, 3:0 für Wales

Wales stieg mit 3:0 gegen Russland ungefährdet auf

Wales hat das Achtelfinale der Fußball-Europameisterschaft erreicht. Das Team von Chris Coleman setzte sich am Montag in Toulouse 3:0 gegen Russland durch. Für die "Sbornaja" ist der Auftritt in Frankreich damit beendet. Aaron Ramsey brachte die Briten mit der ersten gefährlichen Aktion nach Zuspiel von Joe Allen früh in Führung (11.). Neil Taylor machte noch in der ersten Hälfte alles klar (20.).

Nationalistischer russischer Fan-Chef wieder festgenommen

Nur zwei Tage nach seiner Ausweisung aus Frankreich ist der Chef der Vereinigung russischer Fußballfans, der Nationalist Alexander Schprygin, zur Fußball-Europameisterschaft nach Frankreich zurückgekehrt. Und er wurde auch prompt wieder festgenommen.

Terim wehrt sich gegen seine Kritiker

Terim schimpfte auf Kritiker und deutete Rücktritt an

Der türkische Nationalcoach Fatih Terim hat sich tief gekränkt von der Kritik an ihn und seinem Team gezeigt und für den Fall eines Scheiterns in der EM-Gruppenphase seinen Rücktritt angedeutet. "Ich bin bereit, die volle Verantwortung zu übernehmen", kündigte Terim vor dem letzten Spiel am Dienstag gegen Tschechien in Lens (21.00 Uhr) an.

Zukunft von Fomenko ist noch nicht entschieden

Ukraine-Coach hat "noch nicht Auf Wiedersehen gesagt"

Vor dem letzten EM-Gruppenspiel der Ukraine hat sich Michail Fomenko zu seiner weiteren Fußball-Zukunft als Nationaltrainer des Landes zurückhaltend geäußert. "Ich habe noch nicht Auf Wiedersehen gesagt", meinte der 67-Jährige auf eine entsprechende Frage am Montag in Marseille. Fomenko ist seit Ende 2012 als Trainer der Ukrainer tätig.

Russischer Sportminister ist optimistisch

Mögliches Scheitern Russlands für Mutko kein Beinbruch

Der russische Sportminister Witali Mutko sieht ein mögliches Ausscheiden der Nationalelf in der Gruppenphase der Fußball-EM nicht als Katastrophe an. Er vertraue der Mannschaft aber, sagte Mutko kurz vor Anpfiff des dritten und letzten Gruppenspiels gegen Wales am Montagabend (21.00 Uhr MESZ) in Toulouse.

Kroatische Fans sorgten für Rauch

Kroatien zu 100.000 Euro Geldstrafe verurteilt

Der europäische Fußballverband UEFA hat den kroatischen Verband nach den Fanausschreitungen im Europameisterschaftsspiel am Freitag gegen Tschechien (2:2) nur milde bestraft. Die Disziplinarkommission verhängte am Montag eine Geldstrafe über 100.000 Euro und ein Verbot des Ticketverkaufs an bekannte Gewalttäter für die EM-Dauer.

Junuzovic könnte eventuell fit werden für Island

ÖFB-Regisseur Junuzovic absolvierte erstes Lauftraining

Österreichs Spielmacher Zlatko Junuzovic ist laut ÖFB-Angaben erstmals nach seiner zum Auftakt der Fußball-EM gegen Ungarn (0:2) erlittenen Knöchelverletzung auf dem Trainingsplatz gestanden. Der 28-Jährige von Werder Bremen absolvierte im nicht-öffentlichen Teil der Einheit am Montagnachmittag in Mallemort ein lockeres Lauftraining, hieß es von Verbandsseite.

Payet hat Probleme mit neuem Spielmodus

Frankreichs Spieler haben Mühe mit dem EM-Modus

Frankreichs Fußball-Nationalspieler rätseln noch ein wenig über den Modus, der ihnen den Gegner im Achtelfinale der Heim-EM beschert. "Ich habe ein bisschen Mühe mit dieser Geschichte des besten Gruppendritten", räumte Zweifach-Torschütze Dimitri Payet am Montag bei einer Pressekonferenz im EM-Quartier der Franzosen ein.

Der Rasen in Marseille kommt aus Niederösterreich

Rasenlieferant aus NÖ betonte Wichtigkeit des Untergrunds

Schlechte Platzverhältnisse in mehreren Stadien der Fußball-EM in Frankreich haben am Montag weiter für Diskussionen gesorgt. Auch zwei der drei von einer niederösterreichischen Firma angelieferten Spielflächen standen in der Kritik. Das Unternehmen betonte in einer schriftlichen Stellungnahme, die Wichtigkeit der Bedingungen an Ort und Stelle - insbesondere des Untergrunds für den Rollrasen.

Pedro ist als Reservist unzufrieden

Pedro beklagt Ersatzrolle bei Spanien - Rücktrittsdrohung

Bei EM-Titelverteidiger Spanien hat sich Außenstürmer Pedro ungewöhnlich scharf über sein Reservistendasein beklagt und mit seinem Rücktritt gedroht. "Diese Rolle anzunehmen, fällt mir schwer. Wenn ich keine Fortschritte sehe, dann wird es mir schwerfallen, weiter Teil der Mannschaft zu sein, für die Mitspieler da zu sein. Obwohl ich mit ihnen gut auskomme", sagte der 28-Jährige vom FC Chelsea.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker mit dem Präsident der Europäischen Zentralbank Mario Draghi.

Tauziehen um Bankenregulierung

Damit in Zukunft nicht mehr allein der Steuerzahler für die Kosten von Bankenpleiten aufkommt, sollen die Gläubiger der Geldhäuser etwas mitzahlen. Aber wird das auch was? Wie die EU-Kommission in Brüssel mit Detailbestimmungen zentrale Bankenreformen hintertreibt.

Behörden zogen positive Zwischenbilanz zur Sicherheit

Trotz Hooligan-Gewalt hat die französische Regierung eine positive Zwischenbilanz zur Sicherheitslage bei der Fußball-EM gezogen. Mit Ausnahme der Ausschreitungen um das Spiel England gegen Russland in Marseille hätten die Sicherheitsvorkehrungen einen guten Verlauf des Turniers erlaubt, teilte das Innenministerium am Montag nach einem Treffen des Krisenzentrums für die EM-Sicherheit mit.

"Juicebox": Aufklärung per App

"Juicebox": Aufklärung per App

Die App "Juicebox" beantwortet drängende Pubertätsfragen.

Gunnarsson von Österreich-Gegner Island angeschlagen

Der isländische Kapitän Aron Gunnarsson soll trotz leichter Leistenbeschwerden im letzten EM-Gruppenspiel am Mittwoch gegen Österreich einsatzbereit sein. Das teilte der isländische Verband am Montag mit.

Rumänien, Albanien droht UEFA-Strafe wegen Fans

Die Fußballverbände von Albanien und Rumänien müssen wegen des Fehlverhaltens ihrer Fans beim Spiel (1:0) in Lyon mit einer Strafe durch die UEFA rechnen. Die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union habe am Montag ihre Ermittlungen aufgenommen, sagte ein UEFA-Sprecher.

Der längste Tag des Jahres

Sommeranfang 2016: Am 21. Juni beginnt der Sommer

Der längste Tag des Jahres: Google widmet dem Sommeranfang ein Google Doodle.

1 2