Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 9. Juni 2016

Wechselhaftes Wetter wartet auf die Public Viewer

Wer den Auftakt der Fußball-EM am morgigen Freitag bei einer Public-Viewing-Veranstaltung begehen will, hat laut Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) vom Donnerstag gute Chancen, dabei nicht vom Regen begleitet zu werden. Während es in Österreich also trocken bleiben sollte, ist dies im Veranstalterland wahrscheinlich nicht der Fall.

Die ungarischen Fans werden heute hoffentlich wenig Grund zum Jubeln haben.

EM: Österreich verliert gegen Ungarn – Endstand 0:2

Österreich startet heute um 18:00 (live in ORF 1) in Bordeaux gegen Ungarn in die EURO 2016. profil liefert die wichtigsten Fakten zu dem Duell.

Schurli soll's wissen

Großes und kleines Schildkröten-Orakel aus Wien

Den Job hatten schon eine Elefantenkuh, eine Ziege, ein Krake und etliche mehr: Tierische Orakel sagen den Ausgang der Spiele bei Fußballturnieren vorher. Auch für die EM 2016 treten aus Österreich wieder Propheten aus dem Tierreich an. Spannend wird das Match klein gegen groß: Aufgeboten sind eine noch namenlose maurische Landschildkröte und eine Seychellen-Riesenschildkröte.

Marko Arnautovic testet das Leiberl von David Alaba

ÖFB-Team bei erstem Training in Frankreich vollzählig

Das österreichische Fußball-Nationalteam hat sein erstes Training in Frankreich am Donnerstagvormittag in voller Besetzung absolviert. Alle 23 Mann, die Teamchef Marcel Koller in seinen EM-Kader berufen hat, waren im "Stade d'Honneur" in Mallemort vertreten. Der in den vergangenen Wochen immer wieder in Zweifel gezogene Trainingsplatz präsentierte sich in gutem Zustand.

Großes Polizeiaufgebot während der EM-Endrunde

EM im Ausnahmezustand: Sicherheitsvorkehrungen in Frankreich

Die Fußball-EM vom 10. Juni bis 10. Juli in Frankreich steht nach den Terroranschlägen des vergangenen Jahres unter hohen Sicherheitsvorkehrungen. Ein Überblick:

Philippe Couthino traf gleich dreimal

Brasilien mit Torfestival gegen Haiti

Ohne Mühe hat sich Rekordweltmeister Brasilien bei der Copa America in Orlando gegen Haiti durchgesetzt und sich nach dem enttäuschenden torlosen Remis gegen Ecuador mit einem 7:1-Kantersieg zurückgemeldet. Für die Tore der "Selecao" sorgten Philippe Coutinho (14., 29., 92.), Renato Augusto (35., 86.), Gabriel (59.) und Lucas Lima (67.)

Gianluigi Buffon und Co in Montpellier angekommen

Italien bezog EM-Quartier mit Titelambitionen

Die italienische Fußball-Nationalmannschaft hat am Mittwochabend ihr Quartier für die Europameisterschaft in Montpellier bezogen. Die Erwartungshaltung an die Squadra Azzurra ist hoch. Verbandschef Carlo Tavecchio erklärte, dass das Ziel der Italiener "in jedem Turnier der Titel" sei. "Alle Teams haben Probleme, wenn sie gegen Italien spielen müssen", verwies er auf die Stärken seines Teams.

Vizeakanzler Reinhold Mitterlehner reist nach Frankreich

Mitterlehner, Doskozil und Co. bereisen Frankreich

Österreichs erstmalige sportliche Qualifikation für eine Fußball-Europameisterschaft sorgt auch bei der heimischen Politik für Reisefieber. Angeführt von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) und Sportminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) plant eine ganze Reihe von Spitzenpolitikern einen Trip nach Frankreich.

Von Oblak bis Reus - Team der EURO-Abwesenden hat Flair

Drei Fixstarter des aktuellen Champions-League-Siegers Real Madrid, der beste Keeper der spanischen Liga, einer der stärksten Innenverteidiger des Planeten, zwei Erfolgsgaranten von Borussia Dortmund, Weltklasse-Kicker aus den Niederlanden, ein Mittelfeld-Genie. Das bunt gemischte Team der großen Abwesenden bei der Fußball-EM hat definitiv Flair - und hätte wohl auch eine Chance auf den Titel.

Innenminister Thomas de Maiziere: "Nicht einschüchtern lassen"

Höchstmaß an Sicherheit in Deutschland während der EM

Der deutsche Innenminister Thomas de Maiziere hat Fußballfans aufgefordert, sich von der Gefahr von Terroranschlägen bei der bevorstehenden Fußball-Europameisterschaft nicht einschüchtern zu lassen. "Natürlich habe ich Verständnis dafür, wenn Menschen Sorgen haben", sagte der Minister dem Deutschlandfunk am Donnerstag. Die Gefahr islamistischer Terrorakte sei real, die Lage ernst.

Rapid-Legende Alfred Körner war bei der WM 1954 dabei

ÖFB-Helden der WM 1954: "Ungarn waren unsere Lehrmeister"

Die frühere Rivalität zwischen den Fußball-Nationalmannschaften Österreichs und Ungarns ist vor dem EM-Duell am Dienstag längst in Vergessenheit geraten. Das Spiel in Bordeaux ist das erste Kräftemessen seit fast zehn Jahren. Dabei traten beide Auswahlen einst mehrmals pro Jahr vor Massenpublikum gegeneinander an - und das noch dazu als Teams, die damals zur Weltelite zählten.

Rekord-Teilnehmerfeld brachte neuen Aufstiegs-Modus

Die Aufstockung des Teilnehmerfeldes von 16 auf 24 Teams hat zu einem neuen Modus in der Gruppenphase der Fußball-EM in Frankreich geführt. Statt vier gibt es nun sechs Gruppen mit je vier Teams. Die jeweils Ersten und Zweiten jeder Gruppe und die vier besten Dritten sind im neu eingeführten Achtelfinale dabei.

20 Kinder von Asylwerbern sollen in Waidhofen an der Thaya von der Ferienbetreuung ausgeschlossen werden (Symbolbild)

Ferienbetreuung für Flüchtlingskinder: Offener Brief an Bürgermeister

Die Gemeinde Waidhofen an der Thaya in Niederösterreich schließt Flüchtlingskinder vor der Ferienbetreuung im Sommer aus. Begründung: Kein Geld. In einem Offenen Brief wenden sich nun Künstler wie der Schriftsteller Robert Menasse oder der ehemalige Kickboxweltmeister Fadi Merza an die Verantwortlichen der Stadt.

EURO 2016: Warum Österreich plötzlich eine Fußballnation ist

EURO 2016: Warum Österreich plötzlich eine Fußballnation ist

Das österreichische Fußball-Nationalteam war lange nur eine Lachnummer und für Pleiten, Pech und Pannen bekannt. Plötzlich gehört die Mannschaft zu den besten der Welt. Wie konnte es so weit kommen?

Was wissen Sie über die EURO-Geschichte?
Quiz

Quiz: Was wissen Sie über die EURO-Geschichte?

Morgen startet die EURO 2016. Testen Sie vorab Ihr EM-Wissen!

Garics (r) muss sich wohl mit Reservistenrolle begnügen

ÖFB-Teamspieler Garics fiebert Match gegen Ungarn entgegen

Bei György Garics werden im ersten Fußball-EM-Spiel des ÖFB-Teams zwei Herzen in einer Brust schlagen. Der Rechtsverteidiger trägt am Dienstag in Bordeaux die Dress seiner Wahlheimat Österreich - und das gegen sein Geburtsland Ungarn, wo nach wie vor seine Eltern wohnen. "Das wird etwas ganz Besonderes sein", prophezeite der Deutschland-Legionär.

Berechtigter Kurz-Schluss

Peter Michael Lingens: Berechtigter Kurz-Schluss

"Inseln“ sind leichter zu kontrollierende "Hot Spots“.

Hohe Sicherheitsvorkehrungen bei der EM

Terrorexperte kann Anschläge bei EM nicht ausschließen

Trotz hoher Sicherheitsvorkehrungen können Anschläge bei der Fußball-EM in Frankreich nicht ausgeschlossen werden. "IS-Kämpfer sind weiterhin präsent", sagt der französische Islamexperte Gilles Kepel im APA-Gespräch. Die Terrorzelle hinter den Anschlägen von Paris im November und Brüssel im März sei jedoch nicht mehr "einsatzfähig", die Attacken aus politischer Sicht ein "Fehlschlag" gewesen.

1 2