Archivsuche

Artikel vom Samstag, 2. Juli 2016

Das Glücksspiel Elferschießen bleibt eine Domäne der Deutschen

Deutschland steht nach Elferkrimi im EM-Halbfinale

Fußball-Weltmeister Deutschland hat sein Italien-Trauma überwunden. Die Deutschen rangen ihren Angstgegner am Samstag im Viertelfinale der EM in Frankreich in einem völlig verrückten Elfmeterschießen mit 6:5 nieder. Erst der 18. Versuch durch Jonas Hector brachte in Bordeaux die Entscheidung. Gleich vier Schützen der Italiener waren davor gescheitert, bei den Deutschen waren es drei.

BRIEF UND SIEGEL: Wahlbehörden-Leiter R. Stein und Innenminister W. Sobotka für Reformen

Briefwahl-Reformen angedacht

Die Briefwahl ist seit ihrer Einführung 2007 eine Dauerbaustelle.

Gary Lineker

Mediamarkt

Sven Gächter über das Twitter-Phänomen Gary Lineker.

Stille Zuversicht beim Trainer-Altmeister

Lagerbäck sieht Frankreich nicht als "großen Favoriten"

Islands Fußball-Teamchef Lars Lagerbäck sieht seine Mannschaft vor dem EM-Viertelfinale gegen Gastgeber Frankreich nicht als krassen Außenseiter an. "Im Fußball hast du immer eine realistische Chance. Sie sind der Favorit, aber ich würde sie nicht den großen Favoriten nennen", erklärte der Schwede in seiner Abschluss-Pressekonferenz vor der Partie am Sonntag in St. Denis bei Paris.

Djorkaeff erhofft von Frankreich "EM-Funken"

Die angespannte soziale und politische Lage in Frankreich erhöht nach Ansicht des früheren Fußball-Weltmeisters Youri Djorkaeff vor dem EM-Viertelfinale gegen Island den Druck auf die "Equipe Tricolore". "Die Leute warten auf den Funken", sagte der Spieler des siegreichen französischen WM-Teams von 1998 in einem am Samstag veröffentlichten Interview der Zeitung "Le Figaro".

Niemand kann uns das Lächeln nehmen

Rakitic brach Urlaub nach Steinwurf-Attacke ab

Nach einer Steinwurf-Attacke gegen sein Ferienhaus hat Kroatiens Fußball-Star Ivan Rakitic den Familienurlaub auf der Adria-Insel Ugljan abgebrochen. Nach Angaben der Polizei hatten unbekannte Täter am Freitag ein Fenster der Villa von Rakitic zerstört. Der Barcelona-Spieler habe sich zu diesem Zeitpunkt mit seiner Frau und den beiden Kindern im Haus befunden. Es sei niemand verletzt worden.

Die Spieler um Kapitän Buffon wollen ihre Anteilnahme zeigen

Italien spielt nach Anschlag in Dhaka mit Trauerflor

Italiens Fußball-Nationalmannschaft wird im EM-Viertelfinale gegen Deutschland am Samstagabend (21.00 Uhr) in Bordeaux mit Trauerflor spielen. Damit solle der italienischen Opfer bei der Geiselnahme in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka gedacht werden, teilte Italiens Fußball-Verband mit.

Die Mannschaft weist interessante Biografien auf

Beckham-Verschnitt und Klischee-Wikinger in Islands Team

Ein isländischer Beckham, einer, der vom Hobbygoalie zum Teamtorhüter aufgestiegen ist, und ein Kapitän, der alle Klischees erfüllt. Islands Fußball-Nationalmannschaft weist durchaus interessante Biografien auf. Im EM-Viertelfinale gegen Frankreich am Sonntag (21.00 Uhr) im Stade de France von Saint-Denis wollen die Nordländer ihren Erfolgslauf weiterführen.

Real-Star Gareth Bale ragt aus dem Kollektiv heraus

Debütant Wales nach Halbfinal-Einzug im Freudentaumel

Nicht England, sondern die vom Nachbarn oft belächelten Waliser halten die britischen Fahnen bei der Fußball-EM hoch. Mit dem Sprung ins Halbfinale sorgten die "Drachen" für die nächste Sensation in Frankreich. Im Spiel um den Finaleinzug wartet nun am Mittwoch das Duell mit Portugal. "Wenn wir weiter unsere Leistung bringen, können wir so weit kommen wie wir wollen", sagte Wales-Star Gareth Bale.

Herbert Lackner: Ein wenig weltfremd

Herbert Lackner: Ein wenig weltfremd

Die Verfassungsrichter haben eine drastische Entscheidung getroffen – wirklich nachvollziehbar ist sie nicht.

Rainer Nikowitz: Winning ugly

Hat die FPÖ mit ihrer erfolgreichen Anfechtung erreicht, dass Wahlen in Zukunft formaljuristisch korrekter ablaufen werden? Ja. Und war das auch ihr Ziel? Nicht eine Sekunde.

Peter Michael Lingens: Lehren aus dem Brexit

Peter Michael Lingens: Lehren aus dem Brexit

Die aktuelle Wirtschaftspolitik befördert den Exit aus dem herrschenden Wirtschaftssystem; und Multikulti funktioniert nicht einmal in Großbritannien.

Martin Staudinger: Krieg dich ein, NATO!

Martin Staudinger: Krieg dich ein, NATO!

Russlands Aggressionen machen Angst – die Reaktionen des Westens darauf aber auch.

Die Nordmänner gehen topmotiviert ins Spiel

Islands Präsident Johannesson glaubt an Halbfinal-Einzug

Islands neu gewählter Präsident Gudni Johannesson freut sich angesichts des Viertelfinaleinzuges seines Landes bei der Fußball-Europameisterschaft über einen neuen Zusammenhalt in seinem Land. "Es ist großartig, in dieser optimistischen Stimmung das Amt anzutreten. Alle Isländerinnen und Isländer stehen zusammen, alle freuen sich", sagte der Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Historiker und Großbritannien-Kenner Philipp Blom

Historiker Blom: "Wir bleiben die Affenart, die wir immer waren"

Der Historiker und Großbritannien-Kenner Philipp Blom über den verheerenden Brexit, politische Bauchentscheidungen und den Fluch, in interessanten Zeiten zu leben.

Die "Roten Teufel" können ihr Ausscheiden nicht fassen

Belgiens goldene Generation wartet weiter auf großen Wurf

Es hätte ein "Heimtriumph" werden sollen. Vor Zehntausenden belgischen Fans im nordfranzösischen Lille wurde Belgiens Fußball-Nationalmannschaft im EM-Viertelfinale gegen Wales den Vorschusslorbeeren jedoch wieder nicht gerecht. Das "Team der Hochbegabten", wie die Mannschaft immer wieder genannt wird, muss weiter auf den großen Wurf warten. Über Trainer Marc Wilmots brach große Kritik herein.

"Les Bleus" wollen von Anfang an das Spiel dominieren

Frankreich will gegen Island gute Heimbilanz prolongieren

Frankreichs Fußball-Nationalmannschaft weist bei Großereignissen eine beeindruckende Heimbilanz auf. Die "Equipe Tricolore" ist vor dem Viertelfinale gegen Island am Sonntagabend im Stade de France von Saint-Denis (21.00 Uhr) seit 16 Spielen bei EM- oder WM-Endrunden im eigenen Land ungeschlagen, 1984 wurde man Europameister und 14 Jahre später krönte man sich gar zum Weltmeister.

Eva Linsinger: Verlierer unter sich

Eva Linsinger: Verlierer unter sich

Juristisch bringt die Wiederholung der Bundespräsidentenwahl Klarheit und einen Sieg für den Rechtsstaat – politisch aber ein Debakel.

ISLAND JUBELT: Leidenschaft und Unberechenbarkeit sind dem Fußball noch nicht ganz abhandengekommen.

EM-Tagebuch: Gummi Ben, CR7 & Super-Lewy

Sven Gächter über die dritte Woche der Fußball-EM in Frankreich.

Titelgeschichte: Einmal Hofburg und retour

Titelgeschichte: Einmal Hofburg und retour

Die FPÖ hat sich durchgesetzt: Zum ersten Mal in der Geschichte Österreichs muss eine bundesweite Wahl wiederholt werden. Aber die Neuaustragung könnte für die Freiheitlichen zum Bumerang werden.

1 2