Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 7. Juli 2016

Szenenbild aus "Independence Day: Wiederkehr"

"Independence Day": More is less

In "Independence Day: Wiederkehr“ langweilt sogar die Apokalypse.

Lady Gaga ist nach einem Treffen mit dem Dalai Lama ich China unerwünscht

Staatszensur in China

Bon Jovi, Scooby Doo und Facebook: Was im Reich der Mitte alles unerwünscht ist.

Rainer Nikowitz: Rausverkauf

Rainer Nikowitz: Rausverkauf

Nach der Brexit-Entscheidung wächst die Schlange vor bisher britischen EU-Jobs, Institutionen oder sonstigen Goodies stündlich. Wir stehen auch schon drin.

Gastgeber Frankreich steht im EM-Finale

Griezmann erlegte DFB-Elf mit zwei Treffern im Halbfinale

Der Lauf des Gastgebers bei der Fußball-Europameisterschaft geht weiter. In einem packenden Spiel im Marseille besiegte Frankreich am Donnerstag im Halbfinale Weltmeister Deutschland mit 2:0 (1:0) und steht damit zum dritten Mal in einem EM-Finale. Zum Matchwinner avancierte Toptorschütze Antoine Griezmann, der beide Tore besorgte. Im Finale wartet am Sonntag in Saint-Denis Portugal.

Hollande fiebert bei der EM mit

Hollande hofft auf französische Sternstunde im Halbfinale

Frankreichs Präsident Francois Hollande hofft, dass die französische Fußballmannschaft im EM-Halbfinale gegen Deutschland am Donnerstagabend "ihr Bestes zeigt". "Ich werde wie Millionen Franzosen sein, die Frankreichs Team anfeuern und hoffen, dass es heute Abend Deutschland schlagen kann", sagte er bei einem Besuch in Arles.

Jetzt soll es erst richtig losgehen - In einer Gruppe mit Österreich

Wales hat Geschmack gefunden: Bale und Co. visieren WM an

Für Wales' Fußball-Nationalmannschaft soll der EM-Halbfinaleinzug erst der Anfang gewesen sein. Unmittelbar nach dem 0:2 gegen Portugal und dem Ende des aufsehenerregenden Laufs der "Drachen" in Frankreich verkündete Gareth Bale fast trotzig: "Das war noch lange nicht alles. Unser Hunger ist größer als je zuvor."

Großer Bahnhof für Bale und Co.

Splitter - Walisischer Regierungschef kam ins Schwärmen

Splitter von der Fußball-EM in Frankreich:

Wahlbehörden-Leiter R. Stein und Innenminister W. Sobotka setzen sich für Reformen ein.

Stimmengewirr: Dauerbaustelle Briefwahl

Die Briefwahl ist seit ihrer Einführung 2007 eine Dauerbaustelle.

Er konnte seine eigene österreichische Gemeinheit in der Kunst sublimieren, in seinen Cartoons anarchistisch weglachen: Manfred Deix.

Nachruf auf Manfred Deix: "Wir sind Deix"

Einer wie Hans Moser: Georg Hoffmann-Ostenhof über den genialen Cartoonisten aus Böheimkirchen.

Luftstand der Nummer 7 sorgte für Bewunderung

Ronaldos "Kopfballtorpedo" sorgt für Staunen

Es war die Szene des Spiels: Cristiano Ronaldo schraubt sich im EM-Halbfinale gegen Wales in der 50. Minute in die Luft, sein Kopfball schlägt zum 1:0 für die Portugiesen unhaltbar im Gehäuse der Briten ein. 2,61 Meter soll der Luftstand des Superstars von Real Madrid in dieser Szene betragen haben. Das Torgehäuse ist gemäß FIFA-Richtlinien 2,44 Meter hoch.

Sprüche von Coleman und Ronaldo

Sprüche von der Fußball-EM in Frankreich:

Nach dem Finale 2004 gab es Tränen, diesmal will er jubeln

Ronaldo will Portugal auch im Finale glücklich machen

Cristiano Ronaldo will Portugal glücklich machen. Noch während Teamkollegen und Fans den Finaleinzug bei der Fußball-EM bejubelten, war der Superstar der "Lusos" mit den Gedanken bereits bei seinem großen Ziel. "Ich habe immer davon geträumt, mit Portugal etwas zu gewinnen, und jetzt ist es nur einen Schritt entfernt", sagte der 31-Jährige vor seinem zweiten EM-Finale.

Feierstimmung in Lissabon

Portugals Ministerpräsident: "Es lebe Portugal"

Zehntausende haben in der Nacht auf Donnerstag in Portugal den Einzug von Cristiano Ronaldo und Co. ins Finale der Fußball-EM lautstark gefeiert. Am Platz Marques do Pombal in der Hauptstadt Lissabon ging die Party für sehr viele bis in den Morgen hinein. Nach dem 2:0 gegen Wales im Halbfinale gab es Autokorsos und Hupkonzerte.

FPÖ-Klubchef Geza Molnar, die 3. Landtagspräsidentin Ilse Benkö, FP-Chef Johann Tschürtz und Landesrat Alexander Petschnig.

Burgenland: Ein Jahr rot-blaue Regierung

Die Proteststürme gegen die rot-blaue Landesregierung im Burgenland haben sich gelegt. Vergessen ist der Tabubruch der SPÖ aber noch lange nicht.

Ibrahimovic sagte mit Schwedens EM-Aus Adieu

Viele Topstars lassen Abschied nach EM offen

Die große Rücktrittswelle bleibt (noch) aus. Schwedens Zlatan Ibrahimovic nutzte gleich die EM-Bühne für seinen Team-Abschied, ansonsten zierten sich zahlreiche Alt-Stars direkt nach dem EM-Aus mit dem finalen Schritt. In den kommenden Tagen wird noch von einigen Routiniers ihre Entscheidung erwartet - ein Überblick über kryptische Videobotschaften, tränenreiche Auftritte und schweigsame Abgänge.

Fan-Sprecherin kritisierte französische Polizei

Die von der UEFA für die EM beauftragte internationale Fansprecherin Daniela Wurbs hat schwere Kritik an den französischen Sicherheitskräften geübt. "Die Polizei schritt, wenn es Vorfälle gab, überhaupt nicht oder erst sehr spät ein. Und das mit völlig undifferenzierten Tränengaseinsätzen. Es gab keine Verhältnismäßigkeit und keine Eskalationsstufe", sagte Wurbs dem "Kicker".

Engagierte Flüchtlingshelferin: Edda Engelke

Flüchtlingshilfe: Die Erlebnisse einer privaten Helferin

Die Fremdenführerin: Edda Engelke hilft Flüchtlingen bei der Integration. Ihr Anfangselan wich zusehends der Ratlosigkeit - nicht zuletzt wegen ihrer Schützlinge.

Die Franzosen wollen ins Finale des Heimturniers

EM 2016: Gastgeber Frankreich gegen Deutschland um Finaleinzug

Gastgeber Frankreich trifft heute in Marseille im zweiten Halbfinale der Fußball-Europameisterschaft auf den amtierenden Weltmeister Deutschland (21.00 Uhr). Die "Equipe Tricolore" hat die Chance, nach der EM 1984 und der WM 1998 zum dritten Mal in Folge das Finale eines Heimturniers zu erreichen. Seit nunmehr 17 Spielen ist man bei Großereignissen im eigenen Land ungeschlagen.