Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 31. August 2016

Sexistische Späßchen

Sexistische Späßchen

Ein Kommentar von Edith Meinhart.

Band "WarHoles"
Video

Die WarHoles: Expression, Extase und Eklektizismus

WarHoles nennt sich die Band und besteht aus Been Orelian, Vincent Dwight Hadriga und Ion Illus. Ihre Musik: guter, alter Rock 'n' Roll. Am 23.9. erscheint ihr erstes Album „trouble beautiful trouble“ und wird im „Das Bach“ in Wien vorgestellt.

Der Äthiopier Feyisa Lilesa fürchtet nun um sein Leben.

Olympische Signale

Olympische Spiele sind immer auch ein Schaulaufen der nationalen Symbolik. Eine Auswahl dreier politischer Momente rund um das vergangene Kräftemessen.

Shop mit profil: Vegane Turnbeutel von "12dag feinste Panier"

Shop mit profil: Vegane Turnbeutel von "12dag feinste Panier"

Turnbeutel mit gutem Gewissen, regional und nachhaltig produziert.

Ulrich Seidl

Filmfestspiele Venedig: Ulrich Seidl sorgt wieder einmal für Erregung

Ende dieser Woche wird Ulrich Seidls neuer Film bei den Festspielen in Venedig uraufgeführt. Das Jagdtourismus-Dokument "Safari" erhitzt bereits im Vorfeld die Gemüter.

Die Wahl kommt näher: Am 2. Oktober ist es soweit.

Van der Bellen legt Befunde offen: "Der ist super beinand'"

Bundespräsidentschaftskandidat Alexander Van der Bellen reagiert auf kursierende Krankheitsgerüchte und hat der APA am Mittwoch seine Befunde vorgelegt. Das Fazit: Der 72-jährige Raucher hat und hatte keinen Krebs.

Bhutans "Glücksminister": "Die Österreicher nörgeln gerne"

Bhutans "Glücksminister": "Die Österreicher nörgeln gerne"

Ein Staat, der freiwillig auf Wirtschaftswachstum verzichtet? Gibt es. Bruttonationalglück statt Bruttoinlandsprodukt, heißt es in Bhutan. Als sich der Himalayastaat dies 2008 in die Verfassung schrieb, wurde er gemeinhin belächelt. Wenige Jahre später übernahmen die Vereinten Nationen viele Elemente dieser Doktrin in ihre Entwicklungsziele. Ha Vinh Tho -Leiter des Zentrums für Bruttonationalglück in der Hauptstadt Thimphu -über einen Staat unter Laborbedingungen, der Vorbild für die westliche Welt sein will.

"Bravo" wird 60: Das Lustigste aus den Fotolovestorys

"Bravo" wird 60: Das Lustigste aus den Fotolovestorys

Am 26. August 1956 erschien das erste Bravo-Heft mit Marilyn Monroe auf dem Cover. Neben den Liebes- und Sex-Ratschlägen von Dr. Sommer ist das Jugendmagazin auch für seine Fotolovestorys bekannt. Die zeichnen sich vorwiegend durch übertriebene Gestik und Mimik und hölzerne, zwanghaft auf Jugendsprache getrimmte Dialoge aus. Ein Best-of:

Rainer Nikowitz: Der Platzhalter

Rainer Nikowitz: Der Platzhalter

Jeder weiß, wer die ÖVP in allerspätestens zwei Jahren führen wird. Mittlerweile sogar Reinhold Mitterlehner.