Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 12. April 2017

Die Proteste der Forscher wenden sich unter anderem gegen die Leugnung des Klimawandels

Protestkultur der Forscher

Am 22. April gehen Forscher auf die Straße - auch in Wien.

Das profil vom 6. April 1992

profil vor 25 Jahren: EG und Gesundheitswesen

Streitgespräch über die EG und "Patient Gesundheitswesen". Das profil vor 25 Jahren.

Katey Sagal (63) hat ihre Memoiren geschrieben

Schrecklich nette Memoiren

Katey Sagal (bekannt geworden als Peggy Bundy) hat ein Buch geschrieben.

Nach Anschlag: ÖFB-Geschäftsführer zur Sicherheit im Fußball
Video

Nach Anschlag: ÖFB-Geschäftsführer zur Sicherheit im Fußball

Nach dem Anschlag auf den Teambus von Borussia Dortmund stellt sich erneut die Frage, wie sicher Österreichs Fußballspieler und deren Fans sind.

Marine Le Pen und Wladimir Putin bei einem Treffen im März.

Frankreich: Mischt sich Russland in die Wahlen ein?

Bereits im Zuge der US-Präsidentschaftswahlen wurden Vorwürfe laut, Russland habe die öffentliche Meinung zugunsten Donald Trumps beeinflusst. Nun wird auch im französischen Wahlkampf über die Einmischung Russlands durch Hacking und Propaganda debattiert. Kann Russland die Wahl beeinflussen?

Bundeskanzler Kern auf Wien-Tour

Bundeskanzler Kern auf Wien-Tour

Die Wien-Tour von Bundeskanzler Christian Kern begann Dienstagfrüh in der Mädchenberatungsstelle "Sprungbrett", führte ihn weiter über den Naschmarkt und schließlich in das Generationenkaffeehaus "Vollpension". Gegenüber Journalisten betonten er und Bürgermeister Häupl, dass es sich hierbei nicht um eine Wahlkampftour handle. Gewählt werde im Herbst 2018, hieß es.

"Ich wollte normale Filme machen und davon leben"

Kubelka-Hommage: 24 Sonnenaufgänge in der Sekunde

Der einst verhöhnte Wiener Film-Avantgardist Peter Kubelka erlebt einen späten Karrierehöhepunkt: Im Pariser Centre Pompidou wird diese Woche sein radikales Kino gefeiert.

Prüfer stolperten schon 2007 über vertraglich nicht gedeckte Zahlungen an Lobbyisten.

Eurofighter: EADS wusste schon 2007 von dubiosen Zahlungen

Der Fall Eurofighter: Die EADS-Konzernleitung wusste nach einem vertraulichen Bericht der Innenrevision bereits 2007 von dubiosen Vorgängen in den eigenen Reihen. Millionen an Beraterhonoraren waren ohne erkennbare Gegenleistungen ausbezahlt worden. Die Republik Österreich erfuhr davon nichts - und kaufte die Flieger.