Archivsuche

Artikel vom Samstag, 29. September 2018

Christa Zöchling und Jörg Haider im Jahr 2006.

Aus der Redaktion

Die Woche in der profil-Redaktion: Jörg Haider, Machtmissbrauch in Erl und profil-Podcasts.

Rainer Nikowitz: Being Herbert Kickl

Rainer Nikowitz: Being Herbert Kickl

Während andere Lügen über den besten Innenminister seit Arthur Seyß-Inquart verbreiten, gibt er nur uns als befreundetem Medium ein nie geführtes Interview.

Robert Treichler: Hey, ihr!

Robert Treichler: Hey, ihr!

Wie soll die nächste Generation heißen? Und wo ist sie überhaupt?

32% meinen, Pamela Rendi-Wagner wird eine bessere SPÖ-Vorsitzende

32% meinen, Pamela Rendi-Wagner wird eine bessere SPÖ-Vorsitzende

Die aktuelle profil-Umfrage.

Jörg Haider

Die profil-Titelgeschichte: Haiders langer Schatten

Jörg Haider, der Mann, der den Rechtspopulismus erfand, ist seit zehn Jahren tot. Die Österreicher haben gelernt, mit dem Erbe zu leben.

Christa Zöchling und Christian Rainer über Jörg Haider

Christa Zöchling und Christian Rainer über Jörg Haider

Christa Zöchling und profil-Herausgeber Christian Rainer über die aktuelle Titelgeschichte.

Hans Peter Doskozil

Hans Peter Doskozil: "Einen Mann trifft Kritik genauso"

Der künftige Landeshauptmann des Burgenlandes Hans Peter Doskozil über seinen Anspruch, in der Partei mitzureden, und den Kulturwandel unter einer weiblichen Parteichefin.

Elfriede Hammerl: Maria Jonas (1940–2018). Ein Nachruf

Elfriede Hammerl: Maria Jonas (1940–2018). Ein Nachruf

Sie war Politikerin. Und hat über dem großen Ziel nie den einzelnen Menschen aus den Augen verloren.

Eva Linsinger: Last exit: Opfer

Eva Linsinger: Last exit: Opfer

Nach der Kickl-Woche stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist die FPÖ schon in der Regierung angekommen?

Festspiel-Intendant Kuhn: Einblick in das Reich eines Despoten

Festspiel-Intendant Kuhn: Einblick in das Reich eines Despoten

Edith Meinhart über Machtmissbrauch und Manipulation bei den Festspielen in Erl.

Gustav Kuhn

Umfassende Anschuldigungen gegen Erl-Intendant Kuhn

Im Tiroler Grenzdorf Erl schuf sich der Festspielintendant und Dirigent Gustav Kuhn – gestützt von wirtschaftlicher und politischer Macht – ein Universum, in dem Machtmissbrauch und Manipulation zum Alltag gehörten. Ohne Rechenschaft. Ohne Kontrolle. profil begleitete zwei Künstlerinnen auf ihrem Weg an die Öffentlichkeit. Jetzt brechen auch andere Mitarbeiter und Kollegen erstmals ihr Schweigen.