Archivsuche

Artikel vom Samstag, 31. August 2019

Rainer Nikowitz: Mut zu Wut

Rainer Nikowitz: Mut zu Wut

Reinhold Mitterlehner hatte eine „Wut-Oma“ – und jetzt hat Sebastian Kurz endlich auch eine: Christiane Hörbiger.

"Wir sind hier, um für unseren Amazonas zu kämpfen"

"Wir sind hier, um für unseren Amazonas zu kämpfen"

Die zukünftige Stammesführerin des indigenen Amazonasvolkes der Huni Kuin, Bismani Huni Kuin, spricht über die mutwillige Brandrodung ihrer Wälder.

Podcast: Muss man Wölfe jagen?

Podcast: Muss man Wölfe jagen?

profil-Wissenschaftsjournalistin Franziska Dzugan spricht mit dem Wildtierbiologen Klaus Hackländer über menschliche Urängste, den Blutrausch beim Wolf und wie eine Koexistenz mit dem grauen Raubtier trotz allem gelingen kann.

Elfriede Hammerl: Nix Schwiegersohn

Elfriede Hammerl: Nix Schwiegersohn

Die Gutsherrin sieht im Politiker keinen Wahlverwandten, sondern einen Handlanger.

Rainer Nikowitz: Wir gegen uns

Rainer Nikowitz: Wir gegen uns

Sebastian Kurz und Herbert Kickl sprechen – laut ihrem identen Wahlslogan – dieselbe Sprache. Vielleicht ja auch bald wieder mit einer Stimme!

Martin Staudinger: Sie sind überall!

Martin Staudinger: Sie sind überall!

James aus York, die EU und der „Immigranten-Wahnsinn“: die krude Logik eines Brexit-Befürworters.

Michael Nikbakhsh: Zahlen heißt nicht kaufen

Michael Nikbakhsh: Zahlen heißt nicht kaufen

Der Fall Ibiza (und nicht nur dieser) offenbart gravierende Schwächen in Österreichs Parteienfinanzierungswesen. Doch auch das Strafrecht wird seinem Anspruch nicht gerecht.

Superstar Maradona 1984: Präsentation in Neapel

Der naive Messias: „Diego Maradona“ im Kino

Die wilde Biografie des einstigen Fußballvirtuosen Diego Maradona wird in Asif Kapadias neuem Dokumentarfilm zu
einem modernen Trauerspiel stilisiert.

Ex-FPÖ-Nationalratsabgeordneter Thomas Schellenbacher

Parteienfinanzierung: Der Fall des Ex-FPÖ-Abgeordneten Thomas Schellenbacher

Erkauften sich ukrainische Oligarchen 2013 für mehrere Millionen Euro ein FPÖ-Nationalratsmandat? Die FPÖ hat das stets energisch bestritten. Die Korruptionsstaatsanwaltschaft ermittelte in dem Fall – und stellte ein Verfahren ein. Begründung: Selbst wenn es so war, dann wäre das gar nicht strafbar gewesen.

Teile und herrsche: Der Wahlkampf im Netz

Teile und herrsche: Der Wahlkampf im Netz

Klicks, Tricks und Millionenbeträge: Im Internet kämpfen die Parteien um Deutungshoheit – und um neue Fans. Hinter Wohlfühl-Postings auf Facebook und E-Mail-Aufrufen stecken raffinierte Tools. Die Strategien des Online-Wahlkampfs und was man darüber wissen sollte.

Eine klare Mehrheit der Befragten ist für einen Mindestlohn von 1700 Euro

Umfrage: 70% der Österreicher sind für einen Mindestlohn von 1700 Euro

61% der ÖVP-Anhänger und 58% der FPÖ-Anhänger unterstützen den jüngsten SPÖ-Vorschlag.