Was uns gesund hält: Das Mikrobiom
Profil 19/2017

Was uns gesund hält: Das Mikrobiom

Sie beeinflussen unsere Stimmungslage und unser Suchtverhalten, sie können Autoimmunerkrankungen und das Schmerzempfinden mildern, sie unterstützen uns bei der Verwertung der Nahrung, sie haben komplizierte Namen wie Escherichia coli oder Bacteroides fragilis: Ein gigantischer Kosmos von 40 Billionen Bakterien wohnt in unserem Körper. In der aktuellen Cover-Story beschreibt Alwin Schönberger , warum diese Mitbewohner keineswegs unsere Feinde sind, sondern nützliche Gefährten, die entscheidende Körperfunktionen aufrechterhalten, Krankheiten abwehren und uns zur Seite stehen, um Widrigkeiten unseres Daseins zu bewältigen.

profil als ePaper

Neben der Printausgabe können Sie das neue profil samstags ab 18 Uhr als ePaper (via iTunes oder Google Play und im Austria Kiosk) oder im digitalen Kiosk (ab Montag im Aboshop, bei Blendle oder read.it) kaufen.

Weitere Top Storys aus dem Heft

1 2