Der Rechtsruck
Profil 42/2017

Der Rechtsruck

Man kann lange über die Schwerpunkte, Besonderheiten und Überraschungen des nunmehr dankenswerterweise beendeten Wahlkampfs streiten – eines steht außer Zweifel: Schön war er nicht (selbst wenn man mildernd in Betracht zieht, dass politische Auseinandersetzungen keinen ästhetischen Kriterien unterliegen). Die aktuelle profil-Ausgabe ist Schluss- und Höhepunkt einer Kraftanstrengung, die eigentlich schon im Vorjahr mit der never ending Bundespräsidentenwahl begann, mit dem Machtwechsel innerhalb der ÖVP im Mai einen neuen Schub bekam, mit den Turbulenzen und Skandalen der vergangenen Wochen in bisweilen absurde Dimensionen vorstieß und am Sonntag schließlich, dem gefühltermaßen längsten dieses Jahres, mit einem vorläufigen amtlichen Endergebnis quittiert wurde. Österreich hat gewählt. Was dabei herauskam, welche Gründe dafür maßgeblich waren und wie die Republik dadurch kurz-, mittel- und langfristig verändert wird, dokumentieren wir auf einer insgesamt 40 Seiten umfassenden Wahlstrecke.

profil als ePaper

Neben der Printausgabe können Sie das neue profil samstags ab 18 Uhr als ePaper (via iTunes oder Google Play und im Austria Kiosk) oder im digitalen Kiosk (ab Montag im Aboshop, bei Blendle oder read.it) kaufen.

Weitere Top Storys aus dem Heft

1 2