Mr. Bombasti
Profil 43/2017

Mr. Bombasti

„Was Kurz vorhat, was seine Handlungen bestimmt, darüber darf gerätselt werden“, schreiben GERNOT BAUER, EVA LINSINGER, CLEMENS NEUHOLD und CHRISTA ZÖCHLING in der aktuellen Titelgeschichte. „Ist er konservativ oder liberal? Ist seine Veränderungsrhetorik pures Marketing, oder steckt dahinter ein politischer Wille?“ Am Freitag empfing der prospektive Kanzler EVA LINSINGER und CHRISTIAN RAINER zu einem ausführlichen Gespräch. Gleich zu Beginn wurde es grundsätzlich: „Wie normal sind Sie?“ Kurz antwortete: „Zunächst kann ich mich selbst gut einschätzen. Ich bin auch jemand, der versucht, mit Personen, die einen anderen Blick auf die Dinge haben, meine Linie zu hinterfragen und gegebenenfalls gerade zu richten.“ Dass nun versucht werde, „mich politisch zu positionieren, in eine Ecke zu stellen oder Schublade zu stecken, nehme ich wahr“.

profil als ePaper

Neben der Printausgabe können Sie das neue profil samstags ab 18 Uhr als ePaper (via iTunes oder Google Play und im Austria Kiosk) oder im digitalen Kiosk (ab Montag im Aboshop, bei Blendle oder read.it) kaufen.

Weitere Top Storys aus dem Heft

1 2