1968 - Als die Revolution nach Österreich kam
Profil 3/2018

1968 - Als die Revolution nach Österreich kam

Der langjährige profil-Chefredakteur und Innpolitik-Chef Herbert Lackner war Zeitzeuge, als am 7. Juni 1968 im Hörsaal 1 des Neuen Institutsgebäudes der Wiener Universität die Aktion „Kunst und Revolution“ stattfand. Spätestens da hatte die 68er-Bewegung, die zu diesem Zeitpunkt weltweit tausende junge Menschen auf die Straßen getrieben hatte, auch Österreich erfasst. „1968 – Das unterschätzte Wendejahr“ ist denn auch der programmatische Titel von Lackners dieswöchiger Titelgeschichte, zugleich der Auftakt einer Kurzserie. Lackner beschreibt, wie auch hierorts der Muff von tausend Jahren unter den Talaren zu entfleuchen begann – und welche langfristigen Folgen dies für Innenpolitik und Gesellschaft zeitigen sollte.

profil als ePaper

Neben der Printausgabe können Sie das neue profil samstags ab 18 Uhr als ePaper (via iTunes oder Google Play und im Austria Kiosk) oder im digitalen Kiosk (ab Montag im Aboshop, bei Blendle oder read.it) kaufen.

Weitere Top Storys aus dem Heft

1 2