Heilsbringer Elektroauto
Profil 13/2019

Heilsbringer Elektroauto

Die Website motorwaldviertel.at bietet neben vielen nützlichen Tipps für einschlägig Interessierte auch humoristische Zerstreuung. In der Rubrik „Autosprüche“ finden sich ausgesuchte Perlen wie diese: „Bin geladen.“ – „Bremst du noch oder rekuperierst du schon?“ – „Merkel redet, hier fährt die Antwort.“ Man erkennt unschwer, dass Elektroautos in der angepeilten Zielgruppe einen eher schweren Stand haben dürften; unter eingefleischten „Petrolheads“ geht halt nichts über den guten alten Verbrennungsmotor.Trotzdem führen über kurz oder lang alle Wege zum E-Auto. Darüber herrscht vor dem Hintergrund des galoppierenden Klimawandels inzwischen weithin Einigkeit. Die Frage ist nur, wie kurz oder lang die Wege sind, die zum E-Auto führen. Das vollelektrisch, also ohne fossile Brennstoffe betriebene Kraftfahrzeug gilt seit Jahren als ultimative Zukunftshoffnung der Mobilität, doch die Zukunft lässt immer noch hartnäckig auf sich warten. In der aktuellen Titelgeschichte ergründet JOCHEN STADLER, woran das liegt. Er bewertet die Ökobilanz von Elektroautos und deren Praxistauglichkeit. Sein nüchternes Fazit: „Langfristig sind E-Autos ohne Alternative.“

profil als ePaper

Neben der Printausgabe können Sie das neue profil samstags ab 18 Uhr als ePaper (via iTunes oder Google Play und im Austria Kiosk) oder im digitalen Kiosk (im Aboshop, bei Blendle oder read.it) kaufen.

Weitere Top Storys aus dem Heft

1 2