Christa Zöchling

Christa Zöchling

Christa Zöchling, geboren 1959 in Graz. Geschichte- und Germanistik-Studium in Graz und Wien. Deutschkurse für Ausländer an der Universität Wien. Mitarbeit an Projekten zur Zeitgeschichte. Der journalistische Lebensweg begann im Jahre 1989 bei der “AZ”, kurz nachdem diese von der SPÖ verkauft worden war. Zwischenspiel beim “Kurier”. Seit 1992 Redakteurin bei “Profil”. 1999 erschien die Haider-Biographie “Licht und Schatten einer Karriere”. Buchbeiträge zum Thema Rechtspopulismus.

Artikel der Autorin

FPÖ: Die Tagebücher des Gründungsvaters Anton Reinthaller
Österreich

FPÖ: Die Tagebücher des Gründungsvaters Anton Reinthaller

Ulrike Haider-Quercia
Jörg Haider (1950-2008)

Ulrike Haider: "Wieso soll ich mich genieren?“

FP-Chef Heinz Christian Strache (l) und der verstorbene Kärntner
Landeshauptmann Jörg Haider (BZÖ) im Rahmen einer TV-Konfrontation
der Spitzenkandidaten anlässl. der Nationalratswahlen 2008
Jörg Haider (1950-2008)

Die Volksempfänger: Heinz-Christian Strache und sein Mentor Jörg Haider

FPÖ-Innenminister Herbert Kickl: Das Staatsbürgerschaftsrecht ressortiert bei ihm
Österreich

Staatsaffäre BVT – Die profil-Titelgeschichte

ERSTER FPÖ-CHEF REINTHALLER (ANFANG DER 1950er-JAHRE): Alte Loyalitäten hielten.
Österreich

Der Gründungsmythos der FPÖ

STAATSANWALT WINKLHOFER: Sieht bei Rechtsextremen wie Dschihadisten Demokratie und Aufklärung gefährdet.
Österreich

Wie die Anklage gegen die Identitären in Graz grandios scheiterte

Analyse: Warum begeistert Kanzler Kurz mit seinen Reden?
Schwarz-Blau

Analyse: Warum begeistert Kanzler Kurz mit seinen Reden?

Europa
Österreich

Kalte Zweifel

FÜNF KREISKY-BRÜDER (v. l. n. r.): MAX, DER VATER VON BRUNO KREISKY, OSKAR, LUDWIG, OTTO, RUDOLF. Die Deportationen von Otto Kreisky und seiner Frau Friederike, Ruth Klüger und ihrer Mutter Alma wurden
in der Zeitung verlautbart.
Österreich

Todeslisten: Die Namen der deportierten Juden standen im Nazi-Amtsblatt

1 2 3 4  ...  36