Eva Linsinger

Eva Linsinger

geboren in St. Johann im Pongau, studierte Geschichte und Germanistik, erlebte die „AZ“ noch kurz vor deren Einstellung und landete nach einer kurzen Zwischenstation beim „Kurier“ im Jahr 1992 beim „Standard“. Für ihre politischen Analysen und Interviews wurde sie mit der „Spitzen Feder“ und dem Integrationspreis „Osman“ ausgezeichnet, ab 2004 beschrieb sie die EU-Osterweiterung als Brüssel-Korrespondentin des „Standard“. Gemeinsam mit Sibylle Hamann verfasste sie das Buch „Weißbuch Frauen, Schwarzbuch Männer“. Seit 2006 ist sie bei „profil“, seit März 2015 Leiterin des Ressorts Innenpolitik.

Artikel der Autorin

Soziales. Die Zahl der Menschen, die nicht mehr von ihrem Job leben können, steigt rasant
 
Home

Verlorene Generationen

Arbeit. Aber es mangelt an Ideen – und vor allem Jobs
 
Home

In Österreich, dem Eldorado der Frühpensionisten, soll länger gearbeitet werden

Bildung. Die soziale Schieflage im Bildungssystem wird dadurch massiv verstärkt
 
Home

Die Notengebung an Österreichs Schulen ist willkürlich und hängt von Zufälligkeiten ab

Studie. Eingebürgerte Migranten tendieren mehrheitlich zu Rot-Grün
 
Home

Freundschaft statt FPÖ

SPÖ. Die Parteireform wird zur finalen Chance für die Bundes­geschäftsführerin
 
Home

Laura Rudas auf dem Schleudersitz

Wahl. Heinz Fischers Kernkompetenz Vorsicht verhalf ihm zur untadeligen Amtsführung
 
Gesellschaft

Heifi-Harmonie mit Misston

Regierung. Warum Österreichs Familienförderung volkswirtschaftlicher Unsinn ist
 
Home

Die Budgetmisere zwingt zu einem Umdenken in der Familienpolitik

Arbeitsmarkt. Wie die Statistiken geschönt und Arbeitslose mit Zwangsmaßnahmen gedemütigt werden
 
Home

Die große Job-Lüge

Budget. Wo die Regierung einsparen und einnehmen könnte
 
Home

Schlummernde Milliarden

1  ...  29 30 31 32