Ingrid Brodnig

Ingrid Brodnig
 

Geboren 1984 in Graz, studierte Journalismus und Unternehmenskommunikation. Journalistische Leidenschaft: Das Internet in all seinen Facetten, von europäischer Netzpolitik bis zu unglaublichen Katzenvideos. Von 2007 bis 2014 arbeitete sie für die Wiener Wochenzeitung Falter, zuletzt als Chefin des Medienressorts. Sie publizierte das Buch „Der unsichtbare Mensch. Wie die Anonymität im Internet unsere Gesellschaft verändert“ (Czernin-Verlag). Macht regelmäßig Radiokolumnen für die Ö1-Sendung „Digital.Leben“ und twittert eifrig: twitter.com/brodnig

Artikel der Autorin

YouTube: Härtere Maßnahmen gegen extremistische Inhalte
Gesellschaft

YouTube: Härtere Maßnahmen gegen extremistische Inhalte

#brodnig: Danke, Apple!
Gesellschaft

#brodnig: Danke, Apple!

FCC-Chef Ajit Pai
Digital

Zwei-Klassen-Netz

#brodnig: Computer, beginn das Diktat!
Gesellschaft

#brodnig: Computer, beginn das Diktat!

#brodnig: Ungewolltes Digital Detox
Gesellschaft

#brodnig: Ungewolltes Digital Detox

#brodnig: Toll gemacht, 10 Punkte!
Gesellschaft

#brodnig: Toll gemacht, 10 Punkte!

#brodnig: 25$ und Ihre Daten bitte
Gesellschaft

#brodnig: 25$ und Ihre Daten bitte

Die Appstimmung: Wie der digitale Wahlkampf ablief
Nationalratswahl 2017

Die Appstimmung: Wie der digitale Wahlkampf ablief

#brodnig: Klick! Mich! An!
Gesellschaft

#brodnig: Klick! Mich! An!

1 2 3 4  ...  20