Ingrid Brodnig

Ingrid Brodnig
 

Geboren 1984 in Graz, studierte Journalismus und Unternehmenskommunikation. Journalistische Leidenschaft: Das Internet in all seinen Facetten, von europäischer Netzpolitik bis zu unglaublichen Katzenvideos. Von 2007 bis 2014 arbeitete sie für die Wiener Wochenzeitung Falter, zuletzt als Chefin des Medienressorts. Sie publizierte das Buch „Der unsichtbare Mensch. Wie die Anonymität im Internet unsere Gesellschaft verändert“ (Czernin-Verlag). Macht regelmäßig Radiokolumnen für die Ö1-Sendung „Digital.Leben“ und twittert eifrig: twitter.com/brodnig

Artikel der Autorin

#brodnig: Panik!
Gesellschaft

#brodnig: Panik!

#brodnig: Bitte neu starten
Digital

#brodnig: Bitte neu starten

Strolz im Netz: "Was passiert hier"
Österreich

Strolz im Netz: "Was passiert hier"

#brodnig: Max Schrems, zu Hilfe!
Gesellschaft

#brodnig: Max Schrems, zu Hilfe!

#brodnig: „Frauen sollten nicht wählen“
Gesellschaft

#brodnig: „Frauen sollten nicht wählen“

Twitter-Star: Das Krümelmonster aus der "Sesamstraße"
Gesellschaft

Fröhliches Twitter

Kommentar
#brodnig: Unsterblich
Gesellschaft

#brodnig: Unsterblich

Wie arbeiten rechte Medien im Umfeld der FPÖ?
Österreich

Wie arbeiten rechte Medien im Umfeld der FPÖ?

#brodnig: Das Netz von gestern
Gesellschaft

#brodnig: Das Netz von gestern

1 2 3 4  ...  24