Robert Buchacher

Robert Buchacher

studierte Publizistik und Kunstgeschichte, Redaktionslehre bei der Tageszeitung „Die Presse“, 1974-84 innenpolitischer profil-Redakteur 1984-85 Sabbatical in den USA, Möbelmaler in Texas, Aufenthalt in Los Angeles. 1985-86 wöchentliche profil-Kolumne „Briefe aus Amerika“, 1986 Buch „USA Jenseits von Dallas & Dynasty“ im Orac-Verlag, 1986-96 Redakteur im profil-Ressort „Chronik & Gesellschaft“, Auslandsreportagen. 1990 profil-Serie „Umwelt im Osten“ (zusammen mit Burgl Czeitschner), 1996 Serie „Nazi-Raubgold in Österreich“ (zusammen mit Herbert Lackner). 1996-97 profil-Ressortleiter „Chronik und Gesellschaft“. 1997-2012 Leiter des profil-Ressorts Wissenschaft. 2005 Buch „Das Ende des Alterns“ (zusammen mit Hormonforscher Johannes Huber) im Econ-Verlag, 2006 profil-Coverstory über Selbstversuch zur biologischen Verjüngung. Robert Buchacher wurde 1996 mit dem Preis der Österreichischen Ärztekammer für Medizinjournalismus und 2004 dem Kardinal-Innitzer-Preis für Wissenschaftsjournalismus ausgezeichnet. 2008 erhielt er den Staatspreis für Wissenschaftspublizistik der Republik Österreich.

Artikel des Autors

Führende Wissenschafter beantworten die Frage
 
Home

Was ist Ihre gefährlichste Idee?

Jährlich erkranken 5000 Frauen in Österreich
 
Home

Diagnose:
Brustkrebs

Wie Politik und Kirche Prävention verhindern
 
Home

Abtreibungsland Österreich

1  ...  4 5 6 7