Robert Buchacher

Robert Buchacher

studierte Publizistik und Kunstgeschichte, Redaktionslehre bei der Tageszeitung „Die Presse“, 1974-84 innenpolitischer profil-Redakteur 1984-85 Sabbatical in den USA, Möbelmaler in Texas, Aufenthalt in Los Angeles. 1985-86 wöchentliche profil-Kolumne „Briefe aus Amerika“, 1986 Buch „USA Jenseits von Dallas & Dynasty“ im Orac-Verlag, 1986-96 Redakteur im profil-Ressort „Chronik & Gesellschaft“, Auslandsreportagen. 1990 profil-Serie „Umwelt im Osten“ (zusammen mit Burgl Czeitschner), 1996 Serie „Nazi-Raubgold in Österreich“ (zusammen mit Herbert Lackner). 1996-97 profil-Ressortleiter „Chronik und Gesellschaft“. 1997-2012 Leiter des profil-Ressorts Wissenschaft. 2005 Buch „Das Ende des Alterns“ (zusammen mit Hormonforscher Johannes Huber) im Econ-Verlag, 2006 profil-Coverstory über Selbstversuch zur biologischen Verjüngung. Robert Buchacher wurde 1996 mit dem Preis der Österreichischen Ärztekammer für Medizinjournalismus und 2004 dem Kardinal-Innitzer-Preis für Wissenschaftsjournalismus ausgezeichnet. 2008 erhielt er den Staatspreis für Wissenschaftspublizistik der Republik Österreich.

Artikel des Autors

Über Darvins Evolution, Kommunikation und Krebs
 
Home

Harvard-Biomathematiker Martin A. Nowak im Interview

Führende Wissenschafter beantworten die Frage
 
Home

Was ist Ihre gefährlichste Idee?

Jährlich erkranken 5000 Frauen in Österreich
 
Home

Diagnose:
Brustkrebs

Wie Politik und Kirche Prävention verhindern
 
Home

Abtreibungsland Österreich

1  ...  4 5 6 7