Tessa Szyszkowitz

Tessa Szyszkowitz

Dr. Tessa Szyszkowitz, arbeitet seit 1991 für “profil”. Davor arbeitete sie für “Süddeutsche Zeitung”, ORF-Radio, “Kurier” und “Arbeiterzeitung”. Bei “profil” werkte sie 1991-1994 im Ressort Außenpolitik und 1994-1998 als Nahostkorrespondentin in Jerusalem, wo sie auch für “Kurier” und das Schweizer Wochenmagazin “Facts” schrieb. 1998-2002 war sie EU-Korrespondentin für “Format” in Brüssel. 2002-2010 schrieb sie wieder für “profil” und für die “NZZ am Wochenende” aus Moskau, seit 2010 lebt sie in London.
Die Historikerin veröffentlicht Bücher mit dem Spezialgebiet Terrorismus in Europa und Nahost. Co-Autorin von “Europe confronts terrorism” (Palgrave/McMIllan, 2005); “Lesen und lesen lassen, Österreichisch-russische literarische Duette” (Moskau, 2007); “Trauma und Terror” (Böhlau, 2008). Jüngste Buchbeiträge: “Ihr Hunde, lasst’s den Vater da!” in: “Stalins letzte Opfer”, Oldenbourg/Böhlau, 2009. Ein russisch-österreichisches Forschungsprojekt, das Tessa Szyszkowitz im “profil” mit einer Artikelserie begleitete; “Der geschlossene Kreis. Deportation und Exil im tschetschenischen Gedächtnis” in: “Dem Krieg entkommen?”, (VAV, 2009). Im picus-Verlag erschien 2011 die Biographie des palästinensischen Politikers Issam Sartawi: "Der Friedenskämpfer. Arafats geheimer Gesandter Issam Sartawi." Seit 2013 gibt es szylog auf www.tessaszy.com.

Artikel der Autorin

Interview
Der ehemalige britische Premierminister Tony Blair
Ausland

Blair: "Heute geht es für Europa nicht mehr um Frieden. Es geht um Macht.“

Michail Chodorkowski
Ausland

Michail Chodorkowski: "Ich sage nicht, dass ich besser bin als Putin"

Interview
Eva Illouz
Ausland

Soziologin Illouz: "Die Besatzung ist die Bürokratisierung des Bösen“

Interview
Anti-Brexit-Klägerin Miller: "Die Abgeordneten sollen ihre
Arbeit machen.“
Ausland

"Wir müssen unsere Rechte verteidigen“

Ari Rath (1925-2017)
Ausland

Nachruf auf Ari Rath (1925–2017)

Brühwarm
Ausland

Brühwarm

Interview
Kenneth Clarke: Mit 76 Jahren so energetisch wie eh und je.
Ausland

„Referenden sind zutiefst lächerlich“

"Wir können nur hoffen"
45. US-Präsident Donald J. Trump

"Wir können nur hoffen"

Ökonomin Mariana Mazzucato: "Das neoliberale Modell ist gescheitert"
Wirtschaft

Ökonomin Mariana Mazzucato: "Das neoliberale Modell ist gescheitert"

1 2 3 4  ...  7