Englands Wilshere heizt Duell mit Wales weiter an

Wilshere und Co. mögen die Jungs aus Wales nicht wirklich

Wilshere und Co. mögen die Jungs aus Wales nicht wirklich

Englands Jack Wilshere hat das brisante EM-Bruderduell mit Wales weiter angeheizt. Nachdem Superstar Gareth Bale den Three Lions Überheblichkeit vorgeworfen hatte, erklärte Mittelfeldspieler Wilshere die gegenseitige Abneigung. "Wir wissen, dass Wales uns nicht mag. Mögen wir sie? Nicht wirklich!", erklärte der 24-Jährige von Arsenal vor dem zweiten Gruppenspiel am Donnerstag in Lens.

"Es wird ein sehr hartes Match und es wird viele Tacklings geben. Es wird wie ein Derby", kündigte er an. England und Wales sind in ihrer langen Fußball-Historie mehr als 100-mal aufeinandergetroffen, es wird jedoch das erste Duell bei einem großen internationalen Turnier. Die beiden Nationen veranstalteten zudem von 1884 bis 1984 die British Home Championship mit Schottland und Nordirland. "Ich habe schon mal gegen sie gespielt, deshalb werden sie Revanche nehmen wollen", sagte Wilshere. "Das gibt uns die Chance, der Nation zu zeigen, dass wir viel Leidenschaft haben. Wir sind hier, um zu gewinnen und wir meinen das ernst."

Wales-Stürmer Bale sieht sein Team durch "mehr Leidenschaft und Stolz" im Vorteil und erklärte, England mache "sich groß, bevor sie irgendetwas erreicht haben.". Deren Coach Roy Hodgson wies diese Aussagen als "respektlose Kommentare" zurück.