EM: Entnervter Ronaldo warf Mikro in einen Teich

Ein nachdenklicher Ronaldo vor dem Spiel gegen Ungarn

Ein nachdenklicher Ronaldo vor dem Spiel gegen Ungarn

Portugals Topstar Cristiano Ronaldo hat vor dem entscheidenden Spiel der Gruppe F bei der Fußball-EM am heutigen Mittwoch gegen Ungarn in Lyon (18.00 Uhr) für einen Mini-Eklat gesorgt. Der Angreifer von Real Madrid hat während eines Spaziergangs seiner Mannschaft das Mikrofon eines portugiesischen Journalisten entnervt in einen Teich geworfen, der ihm eine Frage stellen wollte.

Das ist auf einem im Internet veröffentlichten Video zu sehen. Ronaldo blieb bisher ohne Torerfolg, gegen Österreich verschoss er sogar einen Elfmeter. Portugal benötigt gegen Ungarn zumindest einen Punkt, um den Einzug in die K.o.-Phase zu fixieren.

Bei dem betroffenen Journalisten hat es sich um einen Reporter des TV-Senders des portugiesischen Blattes "Correio da Manha" (CMTV) gehandelt, der Ronaldo nur gefragt haben soll, ob dieser bereit für das Spiel gegen die Ungarn sei. "CMTV", das wie ein paar portugiesische Medien auf der "schwarzen Liste" von Ronaldo steht, bezeichnete das Verhalten des dreifachen Weltfußballers als "inakzeptabel". Das habe "mit guter Erziehung nichts zu tun", hieß es weiter.