ÖFB-Teamchef Koller vor Portugal-Match zuversichtlich

"Die Moral ist wieder vorhanden", ließ Koller wissen

"Die Moral ist wieder vorhanden", ließ Koller wissen

Österreichs Fußball-Teamchef Marcel Koller hat sich vor dem EM-Spiel am Samstag im Pariser Prinzenpark-Stadion gegen Portugal zuversichtlich gezeigt, dass nach dem enttäuschenden 0:2 zum Auftakt gegen Ungarn eine Trendwende gelingt. "Die Moral ist wieder vorhanden", sagte der Schweizer am Freitagabend in seiner Abschluss-Pressekonferenz.

Um eine deutliche Steigerung hinzulegen, bedarf es laut Koller Verbesserungen in drei Bereichen - man müsse die Chancen konsequenter nützen, ruhiger spielen und defensiv kompakter sein. Wer den gesperrten Aleksandar Dragovic und den verletzten Zlatko Junuzovic ersetzen wird, ließ der 55-Jährige offen.

Das ÖFB-Team muss gegen Cristiano Ronaldo und Co. wohl punkten, um noch im Rennen um den Aufstieg ins Achtelfinale zu bleiben. Im Falle einer Niederlage gegen Portugal und eines Sieges von Island über Ungarn - dieses Match wird drei Stunden zuvor angepfiffen - wäre Österreich schon vor der letzten Partie in Gruppe F am Mittwoch in Paris/St. Denis gegen Island fix Letzter und damit ausgeschieden.