EM: Österreich verliert gegen Ungarn – Endstand 0:2

Die ungarischen Fans werden heute hoffentlich wenig Grund zum Jubeln haben.

Die ungarischen Fans werden heute hoffentlich wenig Grund zum Jubeln haben.

Österreich startet heute um 18:00 (live in ORF 1) in Bordeaux gegen Ungarn in die EURO 2016. profil liefert die wichtigsten Fakten zu dem Duell.

Österreich gegen Ungarn mit Janko, Harnik und Hinteregger

Österreichs Fußball-Nationalmannschaft startet am Dienstag in Bordeaux gegen Ungarn mit der erwarteten Aufstellung in die EURO 2016. Am rechten Flügel agiert Martin Harnik, als Partner von Aleksandar Dragovic in der Innenverteidigung kommt Martin Hinteregger zum Einsatz. Der zuletzt an Muskelbeschwerden laborierende Stürmer Marc Janko spielt ebenfalls von Beginn an.

Das ewige Duell

Mit insgesamt 136 Auflagen (40 Siege für Österreich, 30 Unentschieden, 66 Siege für Ungarn) ist Österreich gegen Ungarn das zweithäufigste Länderspiel-Duell der Geschichte. Nur die Begegnung Argentinien gegen Uruguay fand häufiger statt. Zudem war das Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften am 12. Oktober 1902 das erste Länderspiel, das zwischen zwei nicht-britischen europäischen Gegnern ausgetragen wurde. Die ersten zehn Länderspiele Österreichs wurden allesamt gegen die Magyaren bestritten. Das bisher letzte Duell der beiden Teams fand am 16. August 2006 statt - Ungarn gewann im freundschaftlichen Test in Graz mit 2:1. Von den damals eingesetzten Österreichern ist nur mehr Zlatko Junuzovic im aktuellen Aufgebot zu finden. Bei Ungarn sind mit Kiraly, Juhasz und Gera immerhin noch drei Spieler im Kader, die damals spielten.

Der EM-Kader Österreichs

Tor: Robert Almer (Austria Wien), Heinz Lindner (Eintracht Frankfurt), Ramazan Özcan (FC Ingolstadt 04)

Abwehr: Aleksandar Dragovic (Dinamo Kiew), Christian Fuchs (Leicester City), György Garics (SV Darmstadt 98), Florian Klein (VfB Stuttgart), Martin Hinteregger (Borussia Mönchengladbach), Sebastian Prödl (FC Watford), Markus Suttner (FC Ingolstadt 04), Kevin Wimmer (Tottenham Hotspur FC)

Mittelfeld: David Alaba (FC Bayern München), Marko Arnautovic (Stoke City FC), Julian Baumgartlinger (1. FSV Mainz 05), Martin Harnik (VfB Stuttgart), Stefan Ilsanker (RB Leipzig), Jakob Jantscher (FC Luzern), Zlatko Junuzovic (SV Werder Bremen), Marcel Sabitzer (RB Leipzig)

Angriff: Lukas Hinterseer (FC Ingolstadt 04), Rubin Okotie (1860 München), Marc Janko (FC Basel)

2006 (August 16) Austria 1-Hungary 2 (Friendly)

Der EM-Kader Ungarns

Tor: Gabor Kiraly (Haladas Szombathely), Denes Dibusz (Ferencvaros), Peter Gulacsi (RB Leipzig/GER)

Abwehr: Attila Fiola (Puskas Akademia FC), Barnabas Bese (MTK Budapest), Richard Guzmics (Wisla Krakau/POL), Roland Juhasz, Adam Lang (beide Videoton FC), Tamas Kadar (Lech Posen/POL), Mihaly Korhut (Debreceni SC)

Mittelfeld: Adam Pinter, Zoltan Gera, Adam Nagy (alle Ferencvaros), Gergö Lovrencsics (Lech Posen/POL), Akos Elek (Diosgyöri VTK), Laszlo Kleinheisler (Werder Bremen/GER), Zoltan Stieber (1. FC Nürnberg/GER)

Angriff: Balazs Dzsudzsak (Bursaspor/TUR), Adam Szalai (Hannover 96/GER), Krisztian Nemeth (Al-Gharafa/QAT), Nemanja Nikolics (Legia Warschau/POL), Tamas Priskin (Slovan Bratislava/SVK), Daniel Böde (Ferencvaros)

Coach: Bernd Storck (GER)

Wie geht das Duell Österreich gegen Ungarn aus?

Trivia

- Die Ungarn belegen derzeit den 20. Rang in der FIFA-Weltrangliste.

- Für die EURO in Frankreich konnten sich die Magyaren qualifizieren, indem sie Norwegen in den Playoffs der Gruppendritten ausschalteten.

- Die größten Erfolge in der Geschichte des ungarischen Nationalteams waren die Vize-Weltmeistertitel 1938 und 1954, sowie der legendäre 6:3 Erfolg gegen England im Wembley-Stadion 1953 (erster Sieg einer nicht-britischen Mannschaft gegen England auf englischem Boden).

Live-Tweets zum Spiel

Das große Ungarn-Quiz