Portugal als letztes Team in Frankreich eingetroffen

Cristiano Ronaldo und Co im EM-Gastgeberland eingetroffen

Cristiano Ronaldo und Co im EM-Gastgeberland eingetroffen

Portugals Fußball-Nationalteam ist Donnerstagmittag als letztes der 24 EM-Teams in Frankreich angekommen. Cristiano Ronaldo und Co. werden für die Dauer des Turniers im Sportzentrum des französischen Rugby-Verbandes in Marcoussis in der Nähe von Paris wohnen. "Wir können mit einem Lachen zu dieser EM fahren", sagte Ronaldo nach dem 7:0 von Österreichs Gruppengegner im Test gegen Estland am Vortag.

In Marcoussis steht Frankreichs gigantische Rugby-Zentrum mit sieben Trainingsplätzen, großem Schwimmbad und einem eigenen Amphitheater mit 250 Plätzen. Das "Centre National de Rugby" ist in diesen Tagen auch einer des bestbewachten Orte des ganzen Landes. "Wir haben Cristiano Ronaldo", sagte Portugals Trainer Fernando Santos lapidar. "Also sind wir auch eines der Hochrisiko-Teams dieser EM."

Einen großen Ronaldo-Zirkus wie noch vor zwei Jahren bei der WM in Brasilien soll und darf es diesmal nicht geben. Damals kamen 10.000 Zuschauern zu einem öffentlichen Training, am Ende lief auch noch ein Nacktmodell auf den Platz, das sich nur seine Rückennummer "7" auf den Körper gemalt hatte. Die Angst vor Anschlägen lässt eine solche Show-Veranstaltung dieses Mal nicht mehr zu.