Portugals Santos kündigte gegen ÖFB-Team Umstellungen an

Santos sprach von Änderungen

Santos sprach von Änderungen

Portugals Fußball-Teamchef Fernando Santos hat für das zweite EM-Spiel am Samstag (21.00 Uhr) in Paris gegen Österreich mehrere Änderungen in seiner Startformation angekündigt. "Wir müssen das Team auffrischen", sagte der 61-Jährige am Mittwoch in einer Pressekonferenz im Teamcamp der Portugiesen in Marcoussis südlich von Paris.

Es werde nach dem unglücklichen 1:1 zum Auftakt gegen Island zwei oder drei Änderungen geben, erklärte Santos. Auf Details wollte er nicht eingehen. Der Teamchef versprach aber eine Leistungssteigerung. "Wir werden gegen Österreich ein exzellentes Spiel abliefern und wir werden gewinnen", betonte Santos.

Der Auftakt gegen Island sei "enttäuschend" gewesen. "Ich gebe zu, dass wir das so nicht erwartet hätten. Aber wir müssen nach vorne schauen", sagte Santos nach dem überraschenden Remis des Favoriten, das auch Österreich im Aufstiegsrennen der Gruppe F in Bedrängnis gebracht hat. Santos: "Wir werden die Hoffnung nicht aufgeben, weil wir auch nie euphorisch waren."

Mittelfeldspieler Danilo Pereira fehlte am Nachmittag im Training. Der 24-Jährige vom FC Porto laboriert nach dem Island-Spiel an Problemen im unteren Rücken. Nicht beim Team war am Mittwoch auch Linksverteidiger Raphael Guerrero. Der 22-Jährige vom französischen Erstligisten Lorient erhielt die Erlaubnis, wegen seines bevorstehenden Wechsels zu Borussia Dortmund in Paris einen Medizincheck zu absolvieren.