Warnung vor Taschendieben bei Public Viewings

Paradies für Taschendiebe

Paradies für Taschendiebe

Mit dem Beginn der Fußball-EM in Frankreich am Freitag hat die Polizei vor Taschendieben bei großen Menschenansammlungen wie Public Viewings gewarnt. Derartige Täter hätten dann "Hochkonjunktur". Taschendiebe seien meist international tätig, würden vorwiegend in Teams arbeiten, sie seien sauber und adrett gekleidet, besonnen und ruhig, teilte die Landespolizeidirektion NÖ mit.

In jüngster Zeit habe sich gezeigt, dass speziell "geschulte" Kinder zum Stehlen ausgeschickt würden. Taschendiebe seien flink und gelenkig. Gerade beim Public Viewing herrsche oft eine gewisse "Lockerheit". Diese teilweise durch Alkoholkonsum begünstigte "Urlaubsstimmung" würden Diebe nützen, so die Polizei. Der beste Schutz seien "Wachsamkeit und eine an die jeweilige Situation angepasste Vorsicht".